KFC Uerdingen steigt in eSports bei FIFA 19 ein
KFC Uerdingen steigt in eSports bei FIFA 19 ein © KFC Uerdingen
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der eSports-Boom geht weiter: Auch Drittligist KFC Uerdingen ist in die Sportart eingestiegen und der Koordinator erklärt bei SPORT1 die Ziele des Teams.

Anzeige

Sportlich läuft es beim KFC Uerdingen. In der 3. Liga belegt der Aufsteiger nach zehn Spieltagen Platz drei. Im Sommer machte man auf dem Transfermarkt große Schritte, in dem Ex-Bundesligaspieler wie Stefan Aigner oder Kevin Großkreutz und zuletzt Dominic Maroh verpflichtet wurden.

Jetzt will der Verein auch auf einem anderen Gebiet, nämlich eSports, den nächsten Schritt machen. "Als Nummer eins im Krefelder Fußball möchten wir auch im eSports vorangehen. Ziel ist es, die FIFA Community und eSports-begeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene anzusprechen und zu vereinen", sagt KFC-eSports-Koordinator Halil Özbulat zu SPORT1.

Anzeige

"Ich fungiere nicht nur als Ansprechperson und 'Coach' für unsere eSports-Profis, sondern bin auch gleichzeitig für die Organisation und die Entwicklung des Bereiches zuständig", sagt Özbulat. "Ich arbeite hier eng mit unserem Marketingbeauftragten zusammen und bilde das Bindeglied zwischen Verein und Spielern."

KFC will "langfristig eSports in Krefeld und Deutschland fördern"

Das Ziel sei es "langfristig den eSports in Krefeld und Deutschland zu fördern und voranzubringen." Hierbei gelte es "nicht nur Profis und gute Spieler zu erreichen, sondern auch Gelegenheitsspieler und jeden, der Spaß und Freude am Spielen hat. Auch Kinder dürfen hier nicht vergessen werden", meint Özbulat.

Eine eSports-Akademie ähnlich wie es Hertha BSC Berlin eSports oder andere Vereine bereits anbieten, gibt es noch nicht. Der KFC veranstaltete sogar schon einen eigenes FIFA-Event, wo sich mit Dennis Hammer (Teilnehmer Virtuelle Bundesliga) ein Gamer eine Dauerkarte und die Option auf einen Vertrag erspielte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Gründung von eSports-Akademie? "Zu früh"

"Es ist ein wenig früh über die Gründung einer Akademie zu sprechen. Dazu muss man auch ehrlicherweise eingestehen, dass Hertha BSC im eSports-Bereich deutlich mehr Erfahrung besitzen als wir", erklärt Özbulat. 

"eSports existiert beim KFC erst seit wenigen Monaten und wir beginnen erst jetzt mit Release von FIFA19 die Strukturen aufzubauen. Somit benötigen wir definitiv noch etwas Zeit, bis wir ein rundes und funktionierendes System aufgebaut haben."