Das größte Rocket League Turnier der Welt startete letztes Wochenende. Hier spielen die besten Teams um eine Millionen US-Dollar © Rocket League

Vergangenes Wochenende fing das Eine-Millionen-Dollar-Turnier in Rocket League an. Ganz vorne mit dabei: die deutsche Organisation mousesports.

von Linh Vu

Die besten Rocket League Teams aus Nordamerika, Ozeanien und Europa treten im größten Turnier, der sogenannten Rocket League Champion Series, gegeneinander an.

Die sechste Saison startete letztes Wochenende, nachdem die letzten Teams sich bei den spannenden Play-Ins qualifizierten.

Im Gegensatz zum ersten Turnier, bei dem es um grade mal 75.000 US-Dollar ging, spielen die Teilnehmer beim diesjährigen Event um eine Millionen US-Dollar.

Deutschland vorne dabei

Auch das deutsche Team mousesports nimmt an den RCLS6 teil. Dabei kündigte die Organisation den Einstieg in den eSports rund um das beliebte „Autofußball“-Spiel erst vor Kurzem an. Mit der Qualifikation für die Rocket League Champion Series durch den Sieg in den Promotion Playoffs konnte die Organisation bereits erste Erfolge in ihrere neuen Disziplin feiern.

Doch auch am ersten Wochenende der Champion Series zeigten die Deutschen Alex "Alex161" Ernst und Maik "Tigreee" Hoffmann, dass sie mit ihrem Schweizer-Kollegen Kevin "Skyline" Carvalho schon ganz weit vorne im europäischen Turnier mitspielen können. In der ersten Runden bezwang das Trio die Prestige-Organisationen Fnatic sowie Vitality und steht somit erstmal an der Spitze der Tabelle.

In der Gruppenphase müssen sich die Jungs von mousesports noch an vier weiteren Wochenenden beweisen, ehe es in die Playoffstage geht.

In den Finals treffen dann die besten Teams aus Europa, Nordamerika, und Ozeanien aufeinenander und spielen vom 08. bis zum 09. November in der Oreans Arena in Las Vegas um den Weltmeistertitel.

-----

Lesen Sie auch:

Schalke verliert LoL-Finale

Alle Infos zum neuen FIFA 19

-----

Kleiden wie die eSports-Stars