Lesedauer: 2 Minuten

Warschau - SPORT1 ist live vor Ort in Warschau und berichtet von den World of Tanks Grand Finals. Neben dem amtierenden Weltmeister "Hellraisers", sorgt auch der vermeintliche Favorit "NaVi" für Höhepunkte.

Anzeige

Seit drei Jahren treffen sich die weltbesten World of Tanks-Teams in Warschau, um Weltmeister zu werden. Das Event findet in der Torwar Halle in Warschau statt, welche bis zu 8000 Zuschauer fasst. Es werden 2 Millionen Online-Streams und vor Ort etwa 20.000 Zuschauer am gesamten Wochenende erwartet.

Die zwölf besten World of Tanks-Teams treten Freitag in der Gruppenphase der "Panzer-Weltmeisterschaft" an, Samstag geht es nach dem Viertel- und Halbfinale, gegen 20:00 Uhr, im Finale um einen Preispool von 300.000€.

Anzeige

Erfolgsspiel World of Tanks

© SPORT1

Der eSports-Titel World of Tanks ist ein sogenanntes "Online-Panzer-PVP-Game" (Anm. d. Red.: Player versus Player – Spieler gegen Spieler) des weißrussischen Entwicklerteam Wargaming.net. Bei dem 2010 erschienenen Spiel handelt es sich um ein kostenloses Spiel, in welchem man gegen reales Geld seine Panzer aufwerten kann und sich somit einen schnelleren Spielfortschritt freischaltet, jedoch im direkten Wettkampf keinerlei Vorteil hat. 

Das Spielprinzip ist einfach: Zwei Teams, mit jeweils 7 Spielern, treten dabei in unterschiedlich ausgestatteten virtuellen Panzern gegeneinander an.
Das Szenario erinnert stark an den Zweiten Weltkrieg. Die einzelnen Panzer sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, so findet man alles von leichten Panzern, bis hin zum Jagdpanzer. 

© SPORT1

Die Fahrzeuge sind zusätzlich mit Besatzungsmitgliedern ausgestattet, die die Leistung des Panzers beeinflussen und deren einzelne Mitglieder verschiedene Fertigkeiten erlernen können.

Am Ende einer Partie erhält man sowohl Erfahrungspunkte, als auch Punkte, die als Spielwährung selbst dienen, mit welcher man  Ausrüstungen und weitere Panzermodelle kaufen kann.

Ziel des Spiels ist es, entweder die gegnerische oder eine neutrale Basis einzunehmen und den Gegner außer Gefecht zu setzen, indem man alle seine Panzer zerstört. Üblicherweise dauert eine Partie nur wenige Minuten, jedoch kann nach Ablauf von 15 Minuten eine Partie als unentschieden gelten, wenn keine der genannten Bedingungen erfüllt worden sind.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 Die Grand Finals in Warschau starteten mit einer aufwändig inszenierten Eröffnungszeremonie. Wenig später wurde es jedoch sportlich: Im ersten Spiel wurden die amtierenden Weltmeister Hellraisers von Team NaVi besiegt, die zu den Favoriten des Events zählen. Es folgte allerdings der Ausgleich für Hellraisers im darauffolgenden Match.

Das Team Kazna Kru, mit drei deutschen Spielern in seinen Reihen, konnte sich ebenfalls für die Grand Finals qualifizieren, unterlag jedoch zum Auftakt Tornado Rox.

Der Samstag steht voll im Zeichen der KO-Phasen: Im Spielmodus Best-of-5 wird über Weiterkommen oder Scheitern entschieden.