Deutschlands Gegner Italien hat vor dem Duell bei der WM große Corona-Probleme
Deutschlands Gegner Italien hat vor dem Duell bei der WM große Corona-Probleme © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Deutschlands Auftaktgegner bei der Eishockey-WM versinkt aktuell im Corona-Chaos. Italiens Verbandspräsident äußert sich auch zu einem möglichen Rückzug.

Anzeige

Italien droht ein Alptraum-Auftakt!

Denn vor dem ersten Vorrundenspiel der Eishockey-WM in Lettland gegen Deutschland versinkt Italien im Corona-Chaos. (Eishockey-WM: Deutschland-Italien am Fr. ab 15.15 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Die Eishockey-WM vom 21. Mai bis 6. Juni LIVE auf SPORT1

Bei der Ankunft des Teams im Gastgeberland fehlten viele Schlüsselspieler. Die Mannschaft hat aktuell 15 positive Fälle. (Eishockey-WM: Spielplan und Ergebnisse)

Eishockey-WM: Italien hat 15 Coronafälle

Italiens Auswahl hat seit Wochen Probleme damit und musste deshalb bereits drei Vorbereitungsspiele gegen die Schweiz und Österreich absagen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / EM 2021
    1
    Fussball / EM 2021
    Einzelkritik: Note 1 für DFB-Star
  • Fussball / EM
    2
    Fussball / EM
    Stimmen: "Da kocht der Kessel!"
  • Fussball / EM 2021
    3
    Fussball / EM 2021
    Gosens wird von Fans gefeiert
  • Transfermarkt
    4
    Transfermarkt
    Barca verpflichtet Oranje-Star
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw bangt: DFB-Trio angeschlagen

Die Hoffnung des ohnehin als Außenseiter angereisten Teams: Die baldige Rückkehr einiger Akteure nach dem Vorliegen von negativen Tests.

Besonders bitter: Auch Coach Greg Ireland ist mit dem Coronavirus infiziert und fehlt wahrscheinlich gegen Deutschland auf der Bank. Die Assistenten sollen gegebenenfalls übernehmen. (Hier zu den Tabellen der Eishockey-WM)

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM 

Italien schließt Rückzug aus

Stark ersatzgeschwächt drohen Italien nun sehr hohe Niederlagen bei der WM. (Der gesamte Spielplan der Gruppenphase)

Laut Verbandspräsident Andrea Gios kam aber trotz der prekären Lage ein Rückzug der Mannschaft nie in Frage.

"Wir sind es unserem Sport und der IIHF, die diese WM trotz der Pandemie organisiert hat, schuldig. Nun bekommen einige junge Spieler die Chance, sich zu beweisen", sagte Gios.