Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem mühsamen Auftaktsieg gegen Großbritannien trifft die deutsche Eishockey-Mannschaft im zweiten Spiel auf Dänemark. Das DEB-Team muss sich steigern.

Anzeige

Es war schwerer als gedacht: Gegen aufopferungsvoll kämpfende Briten dauerte es lange, bis das Team von Bundestrainer Toni Söderholm durch Tore von Youngster Moritz Seider, Yasin Ehliz und Leon Draisaitl den Sieg unter Dach und Fach bringen konnte. Am Sonntag wartet mit Dänemark schon der nächste Gegner. (Eishockey-WM: Dänemark - Deutschland, ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dänemark mit Sieg beim Auftakt

Obwohl Deutschland wieder als leichter Favorit in das Spiel gegen die Dänen gehen wird, steht eins fest: Die Aufgaben werden nicht leichter. Dänemark gewann sein Auftaktmatch gegen Frankreich knapp mit 5:4 (2:1, 1:3, 1:0, 0:0, 1:0).

Anzeige

Im dänischen Kader finden sich die zwei NHL-Cracks Mikkel Boedker (Ottawa Senators) und Lars Eller (Washington Capitals). Mit Goalie Sebastian Dahm (Eisbären Berlin), Verteidiger Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine) und Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG) befinden sich außerdem drei DEL-Spieler im dänischen Aufgebot.

NHL-Torwart Philipp Grubauer (Colorado Avalanche) wird das deutsche Team im Spiel gegen Dänemark noch nicht verstärken, der 27-Jährige steigt erst am Montag ins Training der Nationalmannschaft ein.

Auch interessant

Im Vergleich zum Auftaktmatch muss eine klare Leistungssteigerung her - auch im Hinblick auf die nächsten Gegner, wo beispielsweise mit den USA oder Kanada noch härtere Brocken warten.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

So können Sie Dänemark - Deutschland LIVE verfolgen:

TV: SPORT1

Stream: SPORT1.de und Youtube

Ticker: SPORT1.de und SPORT1-App