Anzeige

Eishockey-Weltmeisterschaft 2020

Die nächste Eishockey-Weltmeisterschaft findet vom 8. bis 24. Mai 2020 in der Schweiz statt. Die besten Männer-Mannschaften der Welt kämpfen um den Titel. Ausgerichtet wird die WM von der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF, die die WM im Mai 2016 an die Schweiz vergab.

Im Turnier der Top-Division mit insgesamt 16 Nationen wird zunächst in einem Gruppenmodus und anschließend in einem K.o.-Modus um den Titel im Eishockey gekämpft. Spielorte sind das Hallenstadion in Zürich (11.200 Plätze) und die Vaudoise aréna in Lausanne (9.500 Zuschauer).

Der Modus der Weltmeisterschaft

Seit 2001 treten in der sogenannten Top-Division die besten Nationalmannschaften im Kampf um den Weltmeister-Titel an. Zudem gibt es die Division I, Division II und Division III in denen um den Auf- und Abstieg in andere Divisionen gespielt wird.

In der Top-Division wird mit zwei Gruppen von je acht Nationen gespielt. Die vier besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das über Kreuz ausgetragen wird. Alle Finalspiele erfolgen nach dem K.o.-System. Hier zu den Tabellen der Eishockey-WM 2019!

Die Teilnehmer der WM 2020

Insgesamt nehmen 16 Mannschaften an der Weltmeisterschaft teil. Die 14 besten Mannschaften der WM im Vorjahr sowie beiden Erstplatzierten des Turniers der A-Gruppe der Division I des Vorjahres sind qualifiziert.

Mit dabei sind: Kanada, Russland, Finnland (Titelverteidiger), Schweden, Tschechien, USA, Deutschland, Schweiz (Gastgeber), Slowakei, Lettland, Dänemark, Norwegen, Weißrussland (Aufsteiger), Italien, Großbritannien, Kasachstan (Aufsteiger).

Austragungsorte der 84. Weltmeisterschaft

Die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft Spielorte findet im Hallenstadion in Zürich (11.200 Plätze) und der Vaudoise aréna in Lausanne (9.500 Zuschauer) statt.

Die Gruppen der Eishockey-WM 2020

Die Einteilung der Gruppen erfolgte anhand der aktuellen Weltrangliste.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft trifft in der Gruppe A erneut unter anderem auf Kanada und die Slowakei.

Gruppe A (Spielort: Lausanne): Kanada, Schweden, Tschechien, Deutschland, Slowakei, Dänemark, Weißrussland, Großbritannien

Gruppe B (Spielort: Zürich): Russland, Finnland, USA, Schweiz, Lettland, Norwegen, Italien, Kasachstan

Geschichte der Eishockey-WM

Die Eishockey-Weltmeisterschaft der Männer 2020 ist die 84. Auflage einer Eishockey-WM. Zuletzt wurde eine Eishockey-WM 2010 in Deutschland ausgetragen. Erstmals wurden die Weltmeisterschaften im Eishockey bereits im Jahr 1920 ausgetragen. Seit 1930 gibt es jedes Jahr eine WM.

Der deutschen Nationalmannschaft ist es bisher noch nicht gelungen, den WM-Titel einzuheimsen. Die größten Erfolge feierte das DEB-Team 1953 und 1930 jeweils mit dem zweiten Platz.

Mit insgesamt 27 WM-Titeln ist die russische Eishockey-Nationalmannschaft Rekordsieger des Wettbewerbs. Titelverteidiger ist momentan Finnland.

Die wichtigsten Termine

Die ersten Spiele bestreiten Kanada gegen Deutschland (Gruppe A) und Finnland gegen USA zeitgleich am 8. Mai um 16.20 Uhr.

Die Viertelfinalspiele finden am 21. Mai statt. Die beiden Halbfinals sind am 23. Mai und bereits einen Tag später am 24. Mai steigt das Finale.