Mannheim verlor in Straubing
Mannheim verlor in Straubing © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Adler Mannheim leisten sich in der DEL einen unerwarteten Ausrutscher. Bei den Straubing Tigers verliert Mannheim nach Verlängerung.

Anzeige

Die Adler Mannheim haben sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen unerwarteten Ausrutscher geleistet.

Das Team von Trainer Pavel Gross verlor am Samstag 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung bei den Straubing Tigers und kassierte die erst vierte Saisonniederlage im 21. Spiel.

Anzeige

Die PENNY DEL LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

Dennoch führen die Adler die Süd-Gruppe der DEL mit nun 49 Punkten klar an.

David Wolf (4.) und Thomas Larkin (47.) hatten den Favoriten in einem umkämpften Spiel zweimal in Führung gebracht. 

Doch Chase Balisy (33.) und Kael Mouillierat (59.) erzwangen die Verlängerung. Dort schlug Jeremy Williams (61.) zu. Die Tigers belegen nach ihrem achten Saisonsieg den fünften Platz.