München (in weiß) schlug Ingolstadt
München (in weiß) schlug Ingolstadt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der EHC Red Bull München entscheidet das Verfolgerduell in der PENNY Deutschen Eishockey Liga für sich. Yannic Seidenberg trifft doppelt.

Anzeige

Titelkandidat Red Bull München hat das Verfolgerduell in der PENNY Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen.

Der dreimalige Meister siegte beim Dritten ERC Ingolstadt mit 5:2 (3:0, 1:1, 1:1) und festigte den zweiten Platz in der Süd-Gruppe. Der Rückstand zum souveränen Spitzenreiter Adler Mannheim beträgt bei einem Spiel mehr acht Punkte.

Anzeige

Die PENNY DEL LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

Yannic Seidenberg (7./41.), Justin Schütz (10.), Philip Gogulla (13.) und Patrick Hager (40.) trafen für die Mannschaft von Trainer Don Jackson. Louis-Marc Aubry (37.) und Wayne Simpson (43.) erzielten die Tore für die Ingolstädter.

In der Gruppe Nord siegten die Kölner Haie 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters. James Sheppard (64.) gelang der entscheidende Treffer für die Haie. Zuvor hatten Landon Ferraro (4.) und Pascal Zerressen (5.) getroffen. Die Tore für Iserlohn erzielten Alexandre Grenier (21.) und Joel Lowry (58.).

München hatte zuvor am Dienstag den kanadischen Verteidiger Mathew Maione verpflichtet. Der 30-Jährige kommt vom lettischen Klub Dinamo Riga aus der multinationalen Kontinental Hockey League (KHL) in die bayerische Landeshauptstadt.