Iserlohn verpasst Sprung auf Rang eins
Iserlohn verpasst Sprung auf Rang eins © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Eisbären Berlin verspielen genauso wie die Iserlohn Roosters den Sprung an die Tabellenspitze in der Nord-Gruppe der PENNY Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Anzeige

Die Eisbären Berlin haben den Sprung an die Tabellenspitze in der Nord-Gruppe der PENNY Deutschen Eishockey Liga (DEL) leichtfertig verspielt.

Die Berliner mussten sich im Duell der Ex-Meister bei der Düsseldorfer EG trotz einer 3:0- und 4:2-Führung mit 4:5 (3:1, 0:0, 1:3, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben und sind nun Dritter. (Tabelle der DEL)

Anzeige

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga inklusive der Playoffs live. Zusätzlich jede Woche in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Kris Foucault (5.), Pierre-Cedric Labrie (14.) und Marcel Noebels (16.) schossen die Eisbären schnell in Front. Jerome Flaake (18.) und Nicholas Jensen (44.) brachten die DEG wieder heran, ehe Mark Zengerle (48.) für die Eisbären traf.  (Spielplan und Ergebnisse der DEL)

Doch Maximilian Kammerer (51.) und Ken-Andre Olimb (54.) sorgten für die Verlängerung, in der Kammerer (62.) zur Entscheidung traf. "Wir haben uns selbst ins Bein geschossen am Ende", sagte Noebels bei MagentaSport.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Verhindert Musiala Müllers EM?
  • Fussball / Europa League
    2
    Fussball / Europa League
    Mega-Patzer leitet Bayer-Aus ein
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Liverpool wohl Topfavorit bei Renato Sanches
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Guardiola verhöhnt den Fußball
  • Wintersport / Nordische Ski-WM
    5
    Wintersport / Nordische Ski-WM
    "Sauerei!" ÖSV legt Protest ein

Iserlohn verpasst Sprung auf Rang eins

Nach der Niederlage der Berliner verpassten auch die Iserlohn Roosters die Chance auf Rang eins.

Iserlohn gewann zwar bei den Kölner Haien mit 4:3 (0:0, 2:1, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen, doch um Spitzenreiter Fischtown Pinguins Bremerhaven abzulösen, hätten die Roosters nach regulärer Spielt siegen müssen.

Der Kölner Marcel Müller glich aber sieben Sekunden vor dem Ende aus.

Die Spiele im Stenogramm:

Düsseldorfer EG - Eisbären Berlin 5:4 (1:3, 0:0, 3:1, 1:0) n.V.
Tore: 0:1 Foucault (04:43), 0:2 Labrie (13:57), 0:3 Noebels (15:55), 1:3 Flaake (17:26), 2:3 Jensen (43:47), 2:4 Zengerle (47:06), 3:4 Kammerer (50:50), 4:4 Olimb (53:33), 5:4 Kammerer (61:06)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Düsseldorf 10 - Berlin 10

Kölner Haie - Iserlohn Roosters 3:4 (0:0, 1:2, 2:1, 0:0, 0:1) n.P.
Tore: 0:1 Bailey (20:13), 1:1 Sheppard (23:23), 1:2 Jentzsch (24:09), 1:3 Aubin (50:08), 2:3 Moritz Müller (58:53), 3:3 Marcel Müller (59:53), 3:4 Jentzsch (Penalty)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Köln 12 - Iserlohn 10