Die Schwenninger Wild Wings besiegten die Nürnberg Ice Tigers, verpassten aber dennoch die Tabellenspitze in der Süd-Gruppe der DEL
Die Schwenninger Wild Wings besiegten die Nürnberg Ice Tigers, verpassten aber dennoch die Tabellenspitze in der Süd-Gruppe der DEL © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Schwenninger Wild Wings belohnen sich in der DEL gegen die Nürnberg Ice Tigers mit einem Sieg in der Overtime, verpassen aber Platz 1. Krefeld verliert erneut.

Anzeige

Die Schwenninger Wild Wings haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Sprung an die Tabellenspitze der Gruppe Süd verpasst.

Das Team des schwedischen Trainers Niklas Sundblad gewann bei den Nürnberg Ice Tigers 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung und schloss mit acht Punkten aus drei Spielen zu Spitzenreiter Red Bull München auf. 

Anzeige

Die Tore für die Wild Wings erzielten Neuzugang Tylor Spink (19.) und Andreas Thuresson (62.) mit seinem Siegtreffer nach 76 Sekunden der Overtime. Garant für den Erfolg war auch der überragende Torhüter Joacim Eriksson.

Schlusslicht Nürnberg, das kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Tim Bender (58.) ausgleichen konnte, verpasste damit auch im dritten Anlauf den ersten Saisonsieg, holte aber immerhin seinen ersten Punkt. 

Am Samstag (17.30 Uhr/MagentaSport) empfängt Titelkandidat München Meister Adler Mannheim zur Neuauflage des Play-off-Finals von 2019.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Offiziell! Sinan Kurt wechselt zu Erstligist
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Krefeld Pinguine patzen auch gegen DEG

In der Gruppe Nord setzte es für die Krefeld Pinguine die nächste Niederlage. Im Duell gegen die Düsseldorfer EG kassierte Krefeld ein 3:6 (0:3, 1:0, 2:3) und bleibt damit weiter punktlos Tabellenletzter.

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga inklusive der Playoffs live. Zusätzlich jede Woche in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Düsseldorf steht nach drei Spiele bei fünf Zählern.

DEL am Mittwoch im Stenogramm:

Gruppe Süd:

Nürnberg Ice Tigers - Schwenninger Wild Wings 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) n.V.
Tore: 0:1 Spink (14:43), 1:1 Bender (57:38), 1:2 Thuresson (61:16)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Nürnberg 6 - Schwenningen 2

Gruppe Nord:

Krefeld Pinguine - Düsseldorfer EG 3:6 (0:3, 1:0, 2:3)
Tore: 0:1 Olimb (07:44), 0:2 Flaake (12:11), 0:3 Karachun (14:47), 1:3 Blank (32:22), 1:4 Barta (42:01), 1:5 Ehl (42:39), 2:5 Karsums (45:50), 2:6 Jensen (52:04) 3:6 Olson (58:22)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Krefeld 30 - Düsseldorf 12 (SID)