Alexander Sulzer übernimmt die Führung bei der SVE
Alexander Sulzer übernimmt die Führung bei der SVE © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Alexander Sulzer wird Geschäftsführer einer neu gegründeten Spielergewerkschaft. Auf den ehemaligen Nationalspieler wartet viel Arbeit.

Anzeige

Der ehemalige Nationalspieler Alexander Sulzer wird Geschäftsführer der neu gegründeten Spielervereinigung SVE.

Der ehemalige NHL-Profi soll nicht nur das operative Geschäft führen, sondern auch die zukünftige Ausrichtung und die Außendarstellung verantwortlich zeichnen.

Anzeige

Er wisse, dass "vor uns viel Arbeit, viele Gespräche und ein harter Weg liegen", sagte der 36-Jährige, der in der vergangenen Woche seine Karriere beendet hatte.

"Die Gründung der SVE war, das hat uns Corona und die damit verbundenen Geschehnisse gezeigt, ein dringend notwendiger Schritt für die Zukunft des Eishockeys in Deutschland", erläuterte der frühere Verteidiger. Aus seiner Zeit in der NHL sind ihm Aufgaben und Struktur einer Spielergewerkschaft bekannt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Davies reagiert nach Diagnose
  • Int. Fussball
    2
    Int. Fussball
    13:0! Ajax mit historischem Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Zorc erklärt Torhüterentscheidung
  • Int. Fußball / La Liga
    4
    Int. Fußball / La Liga
    Barca kritisiert Schiri nach Clásico
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    "Wird Murks" - Vettel schenkt GP ab

"Von einer Organisation mit einer solchen Power und Stimmgewalt wie der der NHLPA sind wir logischerweise noch weit entfernt", sagte Sulzer: "Aber es liegt jetzt mit in meiner Hand, Strukturen aufzubauen, Netzwerke weiterzuentwickeln, Gespräche mit vielen Parteien zu führen und mittelfristig auch Perspektiven in Sachen Karriere nach der Karriere für Eishockeyspieler zu schaffen."

Die SVE, die unter anderem die Olympia-Silbermedaillengewinner Moritz Müller und Patrick Reimer gegründet hatten, hat nach eigenen Angaben großen Zulauf.

Innerhalb kürzester Zeit habe sich eine große Anzahl an Spielern aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL), der DEL2 und der Oberliga angeschlossen.

Der SVE-Vorsitzende Müller bezeichnete Sulzer als "absolute Wunschlösung" als Geschäftsführer. "Er spricht als Ex-Profi die Sprache von uns, weiß wie wir uns fühlen und verfügt über Fähigkeiten, die es in dieser für uns Spieler wichtigen Rolle unbedingt braucht."