Thomas Larkin wurde von der DEL für neun Spiele aus dem Verkehr gezogen
Thomas Larkin wurde von der DEL für neun Spiele aus dem Verkehr gezogen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Weil er dem Schiedsrichter ins Gesicht geschossen hat, wird Thomas Larkin für neun Spiele gesperrt. Damit fehlt er den Adler Mannheim bis zum Ende der Hauptrunde.

Anzeige

Thomas Larkin von Meister Adler Mannheim ist von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wegen eines "Übergriffes gegen Offizielle" für neun Spiele gesperrt worden.

Zudem muss der italienische Nationalspieler eine Geldstrafe zahlen. Das gab die Liga am Mittwoch bekannt. Damit steht Larkin den Adlern bis zum Ende der Hauptrunde nicht mehr zur Verfügung.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Larkin hatte den Puck am Sonntag im Spiel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven aus Ärger über eine Abseitsentscheidung nach Abpfiff weggeschossen und Schiedsrichter Marian Rohatsch (Lindau) im Gesicht getroffen. Rohatsch wurde bei der Aktion in der 40. Minute so schwer verletzt, dass er die Partie nicht mehr weiterleiten konnte.

Larkin fällt bereits 20ß17 negativ auf

"Die Adler Mannheim und Thomas Larkin selbst bedauern den Vorfall und wünschen Marian Rohatsch schnelle und gute Genesung", heißt es in einer Mitteilung der Adler. Die DEL gab zudem an, dass sich Larkin entschuldigt und sich dies mildernd auf das Strafmaß ausgewirkt habe.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

2017 war Larkin bereits länger in der Champions Hockey League (CHL) aus dem Verkehr gezogen worden. Damals erlitt der kanadische Stürmer Daniel Paille vom schwedischen Klub Brynäs IF nach einem üblen Foul des Mannheimer Verteidigers eine so schwere Kopfverletzung, dass er seine Karriere 2018 beenden musste. Larkin wurde für vier Partien gesperrt.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Iserlohn Roosters müssen unterdessen drei Spiele auf Chris Rumble verzichten. Die DEL sperrte den Verteidiger wegen eines "Checks von hinten" an Jack Skille von den Nürnberg Ice Tigers.