Die Münchner wollen den nächsten Sieg einfahren
Die Münchner wollen den nächsten Sieg einfahren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der Spitzenreiter der Deutschen Eishockey-Liga trifft am vorletzten Spieltag des Jahres auf Nürnberg. Das Spiel markiert einen Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

Anzeige

Die Profis der Deutschen Eishockey Liga müssen vor Silvester noch zweimal aufs Eis.

Am vorletzten Spieltag des Jahres stehen sich zwölf Teams zeitgleich gegenüber.

Anzeige

An der Spitze der Tabelle thront nach wie vor der EHC Red Bull München. Der Spitzenreiter weist nach 31 Spielen einen komfortablen 10-Punkte-Vorsprung auf seine Verfolger auf – will sich darauf aber nicht ausruhen.

Auf den Topfavoriten wartet das Duell mit den Thomas Sabo Ice Tigers (DEL: Thomas Sabo Ice Tigers – EHC Red Bull München um 17 Uhr im LIVETICKER).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Panne bei Sané-Transfer
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    "Zu wenig": Werder zittert weiter
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    ManCity demütigt Klopps Meisterteam
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV verabschiedet neun Spieler
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettel überrascht von Ferrari-Aus

Münchens Trainer Don Jackson zeigte sich auf der Homepage des Vereins vor dem Jubiläumsspiel angriffslustig: "Es wird eine große Herausforderung, aber wir werden bereit sein." Das Match gegen die Nürnberger markiert das 500. Spiel in der Hauptrunde der DEL seit dem Aufstieg im Jahr 2010.

Trainer der Ice Tigers fällt aus

Bei den Ice Tigers, mittlerweile auf Platz zehn der Tabelle, wird Trainer Kurt Kleinendorst seinem Team zum zweiten Mal in Folge nicht zur Verfügung stehen. Der US-Amerikaner weilt in der Heimat, um an der Trauerfeier für seinen kürzlich verstorbenen Bruder Scot teilnehmen zu können.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Mit den Straubing Tigers trifft Münchens schärfster Verfolger auf die Kölner Haie. Der Zweitplatzierte will die Niederlage aus dem Spiel gegen die Eisbären Berlin wett machen und den Abstand zur Spitze verringern.

Die Partien des 32. Spieltags im Überblick:

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim
Düsseldorfer EG – Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine – Grizzlys Wolfsburg
Iserlohn Roosters – Augsburger Panther
Straubing Tigers – Kölner Haie
Thomas Sabo Ice Tigers – EHC Red Bull München