Sebastian Furchner kassiert in seinem 1000. Spiel in der DEL eine Niederlage
Sebastian Furchner kassiert in seinem 1000. Spiel in der DEL eine Niederlage © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bei seinem 1000. DEL-Spiel kassiert Sebastian Furchner mit den Wolfsburg Grizzlys eine Niederlage. Im Bayern-Derby besiegen die Straubing Tigers die Augsburger Panther.

Anzeige

Der ehemalige deutsche Eishockey-Nationalspieler Sebastian Furchner hat in seinem 1000. DEL-Spiel eine Niederlage kassiert.

Bei seinem Jubiläum verlor der 37 Jahre alte Angreifer mit den Wolfsburg Grizzlys ausgerechnet bei seinem früheren Arbeitgeber Kölner Haie 2:4 (0:1, 1:2, 1:1). Furchner, der erst als fünfter Spieler die Marke von 1000 DEL-Spielen knacken konnte, bereitete das zwischenzeitliche 1:1 von Nickolas Latta (25.) vor.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Ein Dreierpack von Sebastian Uvira (13., 38., 60.) und ein Treffer von Alexander Oblinger (38.) brachten den Haien den ersten Heimsieg der Saison. Wolfsburg verpasste dagegen den vierten Sieg in Serie und rutschte von Platz zwei auf fünf ab.

Die Straubing Tigers bezwangen in einem umkämpften Bayern-Derby die Augsburger Panther mit 5:4 (3:1, 1:2, 1:1) und kletterten auf Platz zwei. Sie sind dank des ersten Saisonerfolgs in regulärer Spielzeit nach dem fünften Spieltag erster Verfolger des noch ungeschlagenen Vizemeisters EHC Red Bull München.

Die Düsseldorfer EG findet in dieser Saison langsam in die Spur. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt feierten die Rheinländer mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers den dritten Erfolg in Serie und schließen als Sechster zur Spitzengruppe auf.