Adler-Keeper Dennis Endras musste zwei mal hinter sich greifen
Adler-Keeper Dennis Endras musste zwei mal hinter sich greifen © dpa picture alliance

Die DEL-Saison beginnt mit zwei Überraschungen. Die hochgehandelten Adler Mannheim und Kölner Haie verlieren zum Auftakt jeweils nach Verlängerung.

von Sportinformationsdienst

Mitfavorit Adler Mannheim ist mit einer Niederlage in die 25. Saison der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) gestartet. 

Der vermeintlich stärkste Konkurrent von Meister EHC Red Bull München, der den Auftaktkracher bei den Eisbären Berlin gewann, erlebte einen enttäuschenden Abend.

Gegen die Düsseldorfer EG kassierten die Mannheimer, die gleich sechs Olympia-Helden von Pyeongchang in ihren Reihen hatten, eine 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1)-Heimpleite nach Verlängerung (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

NHL Global Series Challenge: SPORT1 überträgt die Partie Kölner Haie vs. Edmonton Oilers mit Superstar Leon Draisaitl am 30. Oktober ab 15.30 Uhr LIVE und exklusiv im Free-TV.

Der norwegische Neuzugang Ken Andre Olimb erzielte nach 3:30 Minuten de.r Overtime den Siegtreffer für den achtmaligen deutschen Meister vom Rhein. Zuvor hatte Alexander Barta (17.) die Mannheimer Führung durch Chad Kolarik (11.) ausgeglichen (DATENCENTER: Die Tabelle).

Haie verlieren nach Verlängerung

Nicht belohnt wurde die Aufholjagd der Kölner Haie beim 4:5 (0:3, 3:1, 1:0, 0:1) nach Verlängerung im Heimspiel gegen die Augsburger Panther.

Die Schwaben hatten vor 13.421 Zuschauern in der Lanxess Arena 3:0 und 4:1 geführt, doch die Haie schlugen zurück und erzwangen die Overtime. Dort jedoch traf Andrew Leblanc nach 1:30 Minuten für die Panther.

Zu Auftaktsiegen kamen die Straubing Tigers mit einem 4:2 (0:1, 3:0, 1:1) gegen den ERC Ingolstadt, die Fischtown Pinguins mit 4:3 (0:2, 2:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen, die Schwenninger Wild Wings mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Nürnberg Ice Tigers und die Iserlohn Roosters mit einem 5:2 (2:1, 1:1, 2:0) gegen die Grizzlys Wolfsburg.

Am Sonntag zeigt SPORT1 die Partie Fischtown Pinguins Beremerhaven gegen die Kölner Haie ab 16.55 Uhr LIVE im TV.

Die Spiele im Stenogramm:

Adler Mannheim - Düsseldorfer EG 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1) n.V.
Tore: 1:0 Kolarik (10:14), 1:1 Barta (16:57), 1:2 Olimb (63:30, Overtime)
Zuschauer: 11.531
Strafminuten: Mannheim 4 - Düsseldorf 8

Kölner Haie - Augsburger Panther 4:5 (0:3, 3:1, 1:0, 0:1) n.V.
Tore: 0:1 Stieler (3:01), 0:2 Schmölz (7:42), 0:3 Gill (19:19), 1:3 Hanowski (21:10), 1:4 Tölzer (26:22), 2:4 Pinizzotto (26:48), 3:4 Tiffels (33:03), 4:4 Pfohl (40:23), 4:5 Leblanc (61:30, Overtime)
Zuschauer: 13.421
Strafminuten: Köln 6 - Augsburg 12

Iserlohn Roosters - Grizzlys Wolfsburg 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)
Tore: 1:0 Smotherman (4:35), 1:1 Möchel (16:09), 2:1 Martinovic (19:54), 3:1 Caporusso (33:14), 3:2 Foucault (34:41), 4:2 Yeo (40:54), 5:2 Bergmann (47:42)
Zuschauer: 4582
Strafminuten: Iserlohn 20 plus Disziplinar (Ellerby) - Wolfsburg 14

Schwenniner Wild Wings - Nürnberg Ice Tigers 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) n.V.
Tore: 0:1 Dupuis (4:01), 1:1 Korhonen (34:15), 1:2 Buck (39:59), 2:2 Giliati (57:27), 3:2 Wörle (63:07, Overtime) 
Zuschauer: 4077
Strafminuten: Schwenningen 6 - Nürnberg 12 

Krefeld Pinguine - Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:4 (2:0, 0:2, 1:1, 0:1) n.V.
Tore: 1:0 Bruggisser (2:09), 2:0 Schymainski (2:18), 2:1 Fieser (26:54), 2:2 Fortunus (27:49), 3:2 Pietta (41:00), 3:3 McMillan (44:57), 3:4 Urbas (60:17, Overtime)
Zuschauer: 5298
Strafminuten: Krefeld 10 - Bremerhaven 12

Straubing Tigers - ERC Ingolstadt 4:2 (0:1 3:0, 1:1)
Tore: 0:1 Sopanen (16:47), 1:1 Brandt (21:29), 2:1 Loibl (37:41), 3:1 Eriksson (39:48), 3:2 Kelleher, 4:2 Williams (55:15)
Zuschauer: 4893
Strafminuten: Straubing 8 - Ingolstadt 6