Marcel Goc (m.) kämpft mit den Adlern Mannheim um ein Direktticket für das Viertelfinale © Imago

München - In der DEL ist vor dem letzten Wochenende ein packender Kampf um die sicheren Playoff-Plätze entbrannt. Darin sind auch zahlreiche Olympia-Helden verwickelt.

In der Liga der deutschen Eishockey-Helden steht das letzte Wochenende der Vorrunde bevor. 

An den letzten beiden DEL-Spieltagen (51. Spieltag ab 19.30 Uhr im LIVETICKER) kämpfen dabei noch einige Mannschaften um wichtige Punkte. Besonders spannend ist das Rennen um Platz sechs, welcher den Teams das letzte Direktticket für das Viertelfinale sichert. (SERVICE: Die Tabelle und der Playoff-Stand der DEL)

So trennen den viertplatzierten ERC Ingolstadt nur drei Punkte von den Adler Mannheim, die auf Rang neun liegen. Die Adler haben mit Sinan Akdag, Dennis Endras, Marcel Goc, Marcus Kink, Matthias Plachta, David Wolf dabei gleich sechs Olympia-Helden in ihren Reihen. 

Zwischen Ingolstadt und Mannheim befinden sich noch die Fischtown Pinguins Bremerhaven, die Grizzlys Wolfsburg, die Kölner Haie und die Iserlohn Roosters, die alle ebenfalls um ein Direktticket kämpfen. (SERVICE: Der Spielplan der DEL)

Dreikampf um Pre-Playoff-Platz

Um Rang zehn und damit den letzten Platz für die Qualifikation zu den Pre-Playoffs gibt es einen Dreikampf, wobei die Augsburger Panther dabei die schlechtesten Karten haben.

Bereits fünf Punkte beträgt der Rückstand der Augsburger vor den letzten beiden Spieltagen auf die zehntplatzierten Schwenniger Wild Wings. Am Freitag wartet auf Augsburg das schwere Auswärtsspiel in Wolfsburg.

Drei Punkte und acht Tore hinter Schwenningen liegt die Düsseldorfer EG, die am Freitag gegen die Eisbären Berlin dringend punkten muss.

München dominiert die Liga

Ganz vorne geht es lediglich darum, sich die beste Ausgangsposition bzw. das Heimrecht für die kompletten Playoffs zu sichern. Aufgrund von sechs Punkten Vorsprung und dem mit Abstand bestem Torverhältnis steht der Red Bull München dabei fast sicher als Vorrundensieger fest.

Mit Danny aus den Birken, Daryl Boyle, Patrick Hager, Dominik Kahun, Brooks Macek, Frank Mauer und Yannic Seidenberg stellen die Münchner zudem die meisten Silbermedaillengewinner aller DEL-Teams.

Hinter dem EHC kämpfen die Nürnberg Ice Tigers (97 Punkte) und die Eisbären Berlin (95 Punkte) um den zweiten Tabellenplatz.

Der 51. Spieltag im Überblick:
Grizzlys Wolfsburg - Augsburger Panther
Düsseldorfer EG - Eisbären Berlin
Adler Mannheim - Kölner Haie
Straubing Tigers - Krefeld Pinguine
Fischtown Pinguins Bremerhaven - Red Bull München
ERC Ingolstadt - Nürnberg Ice Tigers
Iserlohn Roosters - Schwenninger Wild Wings

Alle Partien des vorletzten Spieltags ab 19.30 Uhr im LIVETICKER