Die Eisbären Berlin (blau) legen in der Serie gegen Nürnberg vor
Die Eisbären Berlin (blau) legen in der Serie gegen Nürnberg vor © Imago

In der ersten Begegnung der Halbfinal-Playoffserie nutzen die Eisbären Berlin den Heimvorteil gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg gekonnt aus.

Die Eisbären Berlin haben das Playoff-Halbfinale in der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit einem Heimsieg eröffnet. Der DEL-Rekordchampion besiegte die Franken zum Auftakt der best-of-seven-Serie 5:1 (1:0, 1:1, 3:0).

Hatten die Berliner noch alle vier bisherigen Saisonduelle mit den Ice Tigers verloren, erwischten sie nun einen perfekten Start. Nationalspieler Frank Hördler, einer der Silber-Helden von Pyeongchang, brachte den Hauptrundenzweiten in der 5. Minute in Führung. 

Mitte des zweiten Drittels legte Nicholas Petersen (30.) vor 13.807 Zuschauern nach. Im Powerplay verkürzte Silbermedaillengewinner Yasin Ehliz (37.) für die Ice Tigers, den Dritten der Hauptrunde. Doch Jamison MacQueen (50.), Louis-Marc Aubry (59.) und erneut Petersen (60.) sorgten für klare Verhältnisse.

Das zweite Spiel der Halbfinal-Serie findet am Ostersamstag (ab 16.30 Uhr im LIVETICKER) in Nürnberg statt.

Das Spiel im Stenogramm:

Eisbären Berlin - Thomas S abo Ice Tigers 5:1 (1:0, 1:1, 3:0)
Tore: 1:0 Hördler (4:05), 2:0 Petersen (29:24), 2:1 Ehliz (16:53), 3:1 MacQueen (47:43), 4:1 Aubry (58:29), 5:1 Petersen (59:05)
Zuschauer: 13807
Strafminuten: Berlin 2 - Nürnberg 6.
Playoff-Stand: 1:0

Weiterlesen