Adler-Torhüter Dennis Endras musste gegen Ingolstadt nur einmal hinter sich greifen
Adler-Torhüter Dennis Endras musste gegen Ingolstadt nur einmal hinter sich greifen © Getty Images

Die Adler Mannheim wahren in der DEL mit einem Sieg gegen Ingolstadt ihre Chancen auf die Pre-Playoffs. Die Kölner Haie gewinnen beim Tabellenzweiten.

Mit dem sechsten Heimsieg in Folge haben die Adler Mannheim ihre Aufholjagd in der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) fortgesetzt.

Der siebenmalige Meister bezwang den ERC Ingolstadt mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) und kletterte auf den neunten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Vor-Playoffs berechtigt (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Der Rückstand auf den sechsten Rang und die direkte Qualifikation für das Viertelfinale beträgt nur noch zwei Punkte. Einen wichtigen Dreier im Kampf um die Playoffs verbuchten auch die Kölner Haie, die sich mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1) beim Tabellenzweiten Nürnberg Ice Tigers durchsetzten und sich auf Platz vier verbesserten.

Olympia-Teilnehmer David Wolf (7., 54.) und Garrett Festerling (18.) erzielten die Tore für die Mannheimer. Torhüter Dennis Endras, der ebenfalls zum Aufgebot für die Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) gehört, ließ nur einen Treffer von David Elsner (46.) zu. Für die Haie trafen Benjamin Hanowski (14.), Blair Jones (45.) und TJ Mulock (59.).

Die Spiele im Stenogramm:

Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:1 (2:0, 0:0, 1:1)
Tore: 1:0 Wolf (6:52), 2:0 Festerling (17:53), 2:1 Elsner (45:48), 3:1 Wolf (53:48)
Zuschauer: 7908
Strafminuten: Mannheim 6 - Ingolstadt 6

Nürnberg Ice Tigers - Kölner Haie 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)
Tore: 0:1 Hanowski (13:54), 0:2 Jones (44:14), 1:2 Fox (46:51), 1:3 Mulock (58:38)
Zuschauer: 5118
Strafminuten: Nürnberg 12 plus Disziplinar (Mitchell) plus Spieldauer-Disziplinar (Mitchell) - Köln 12