Alex Trivellato spielte von 2013 bis 2015 für die Eisbären Berlin in der DEL
Alex Trivellato spielte von 2013 bis 2015 für die Eisbären Berlin in der DEL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Krefeld Pinguine schlagen auf dem Transfermarkt gleich doppelt zu. Auch die Düsseldorfer EG bessert personell nach und verpflichtet einen Kanadier.

Anzeige

Die Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben auf ihre Verletzungsmisere reagiert und drei Spieler aus der zweitklassigen DEL2 verpflichtet. Verteidiger Alex Trivellato, italienischer Nationalspieler vom EC Bad Nauheim, sowie die Stürmer Matt MacKay von den Heilbronner Falken und Tim Miller von den Dresdner Eislöwen laufen künftig für den Tabellenzwölften auf. 

Alle drei sind mit einem deutschen Pass ausgestattet und kamen bereits in der DEL zum Einsatz. "Ohne die Nachverpflichtungen wären wir auf dem Zahnfleisch gegangen", sagte Co-Trainer Marian Bazany.

Anzeige

Die Krefelder dagegen endgültig verlassen wird Mittelstürmer Nikolas Linsenmaier. Der 24-Jährige, der im bisherigen Saisonverlauf an den EHC Freiburg in die DEL2 ausgeliehen war, hat um Vertragsauflösung gebeten.

Auch Düsseldorf verstärkt sich 

Die Düsseldorfer EG hat ebenfalls noch einmal personell nachgebessert. Wie der Klub mitteilte, wird der Kanadier Kevin Marshall die Verteidigung des achtmaligen Meisters verstärken. Der 28-Jährige kommt von Rögle BK aus der schwedischen Liga, war dort zuletzt aber an den Zweitligisten IK Oskarshamn ausgeliehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Kevin Marshall soll unserer Defensive mit seiner Routine und Qualität weiteren Halt geben", sagte DEG-Trainer Mike Pellegrims. In der Saison 2011/2012 war Marshall in zehn Partien für die Philadelphia Flyers zum Einsatz gekommen.

Als Tabellen-13. läuft die DEG mit nur 22 Punkten nach 20 Spielen ihrer eigenen Zielsetzung bislang hinterher.