Lesedauer: 2 Minuten

Der EHC Red Bull München verliert gegen die Iserlohn Roosters und verpasst damit den Sprung an die Spitze. Der Videobeweis verhindert eine höhere Niederlage.

Anzeige

Der EHC Red Bull München hat in der DEL am 18. Spieltag Big Points liegen lassen.

Der amtierende Meister unterlag vor heimischem Publikum mit 1:2 (0:2, 1:0, 0:0) den Iserlohn Roosters. Mit einem Sieg wäre der Sprung an die Spitze möglich gewesen.

Anzeige

Iserlohn erzielte sogar noch ein drittes Tor, dieses wurde ihnen jedoch nach Videobeweis aberkannt.

Frühe Führung

Die Roosters hatten jedoch keinen Grund, sich zu beklagen. Von Beginn an lief alles nach Plan. Jason Jaspers traf schon in der vierten Minute zur Führung, die Chris Brown noch im ersten Drittel zum 2:0 ausbaute.

Im zweiten Drittel stemmte sich München gegen die drohende Niederlage und kam durch Keith Aucoin zum Anschlusstreffer.

Iserlohn ließ sich jedoch nicht beirren und zog sein Spiel durch.