Lesedauer: 2 Minuten

Der EHC Red Bull München verliert in der CHL gegen Djurgarden Stockholm - und scheidet als letzter verbliebene DEL-Vertreter im Viertelfinale aus.

Anzeige

Vorjahresfinalist Red Bull München hat den Einzug ins Halbfinale der Champions Hockey League (CHL) verpasst.

Im Viertelfinal-Rückspiel gegen den schwedischen Vizemeister Djurgardens IF unterlag die Mannschaft von Trainer Don Jackson 0:3 (0:0, 0:1, 0:2).

Anzeige

Bereits im Hinspiel vor einer Woche war der souveräne Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit 1:5 unter die Räder gekommen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Tom Nilsson (23.), Kalle Ostman (44.) und Henrik Eriksson (57.) erzielten die Tore für die Gäste. Ostman traf bereits aufs leere Tor, nachdem Jackson weit vor Schluss schon alles auf eine Karte gesetzt hatte und Goalie Daniel Fießinger für einen sechsten Feldspieler herausnahm. Auch Eriksson schob den Puck in der Schlussphase ins Empty Net.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Der deutsche Eishockeymeister Adler Mannheim und CHL-Debütant Augsburger Panther waren bereits im Achtelfinale ausgeschieden.