Lesedauer: 2 Minuten

Der Gewinn der Champions Hockey League ist eins der ausgegeben Ziele beim deutschen Vizemeister EHC Red Bull München. Nun setzte es die erste Pleite.

Anzeige

Der deutsche Eishockey-Vizemeister Red Bull München hat in der Champions Hockey League im dritten Spiel die erste Niederlage hinnehmen müssen.

Der Vorjahresfinalist verlor beim slowakischen Vertreter HC 05 Banska Bystrica 2:3 (2:2, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Dennoch haben die Münchner mit sieben Punkte beste Chancen auf das Weiterkommen. Die beiden Erstplatzieren der acht Gruppen qualifizieren sich für die K.o-Runde (DATENCENTER: Die Tabelle).

Die Tore für die Münchner, die das Hinspiel 3:0 gewonnen hatten, erzielten Frank Mauer (5.) und Philip Gogulla (7.)