In der Eishockey-Akademie von Red Bull breitet sich offenbar das Coronavirus aus
In der Eishockey-Akademie von Red Bull breitet sich offenbar das Coronavirus aus © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

In der Nachwuchsakademie von Red Bull Salzburg gibt es ein Corona-Cluster. Immer mehr Spieler haben sich angesteckt.

Anzeige

Beim Eishockey-Nachwuchs von Red Bull Salzburg verbreitet sich offenbar das Coronavirus.

Bereits am Mittwoch war bekanntgeworden, dass es einen positiven Fall in der U-18-Nachwuchsmannschaft der Red Bull Akademie in Liefering gibt, am Freitag stieg der Zahl der positiven Fälle auf 28.

Anzeige

Inzwischen sind es laut bgland24.de sogar 30 Spieler und Betreuer, die sich mit COVID-19 infiziert haben.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Coman glänzt - aber Flick will mehr
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB-Profi wirft Trainer Inkompetenz vor
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Das sagt die Presse zur Bayern-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Borowka veröffentlicht Profiverträge
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Degradierung schockt NFL-Star

Der Trainings-, Spiel- und Akademiebetrieb ist bis auf Weiteres eingestellt. Das Team wird in der Akademie isoliert.

Das Virus verbreitete sich am Anfang offenbar bei einer Trainingsreise des U18-Teams in Tschechien. Womöglich hatte sich ein Salzburger Spieler bereits zuvor angesteckt.