Die Bietigheim Steelers bekommen keine Lizenz für die kommende Saison
Die Bietigheim Steelers bekommen keine Lizenz für die kommende Saison © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die Bietigheim Steelers bekommen keine Lizenz für die kommende Saison in der 2. Deutschen Eishockey-Liga. Grund dafür sind nicht eingehaltene Fristen.

Anzeige

Eishockeyklub Bietigheim Steelers hat keine Lizenz für die kommende Saison in der DEL2 erhalten. Dieser Beschluss sei im Aufsichtsrat einstimmig gefallen, teilte die DEL2 mit. Im Lizenzprüfungsverfahren habe der Klub die geforderte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit innerhalb der Fristen nicht nachweisen können.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kriselnder Bundesligist an Meyer dran
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Frankfurt möglicher Nachrücker?

Brisant ist, dass Bietigheim im Mai zusätzlich fristgerecht seine Lizenz-Unterlagen für die DEL eingereicht hatte. Dies hatten außerdem die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies getan - Frankfurt hat sich zudem als möglicher Nachrücker beworben.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Ab der Saison 2020/21 gibt es zum ersten Mal seit 2006 wieder einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen der DEL und der zweitklassigen DEL2. Den Steelers steht der Rechtsweg vor dem Schiedsgericht der Deutschen Eishockey Liga (DEL) frei. Den anderen 13 sportlich qualifizierten Klubs wurde die Lizenz in der DEL2 für die Spielzeit 2020/21 erteilt.