Der DEB trauert um seinen ehemaligen Nationalspieler Peter Schiller
Der DEB trauert um seinen ehemaligen Nationalspieler Peter Schiller © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der Deutsche Eishockey-Bund trauert um Ex-Nationalspieler Peter Schiller. Der ehemalige Kölner und Mannheimer stirbt mit 62 Jahren an Herzversagen.

Anzeige

Das deutsche Eishockey trauert um den früheren Nationalspieler Peter Schiller.

Der gebürtige Selber verstarb in der vergangenen Woche im Alter von 62 Jahren an Herzversagen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton-Aus: Chance für Hülkenberg
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Roca: So ticken die Bayern-Stars
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Eskaliert der Zoff bei Ferrari?
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Atlético - FCB: Attraktive Wetten
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    BVB bangt um Führungsspieler

In seiner Karriere absolvierte Schiller 94 Länderspiele, darunter auch bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary. Mit dem Kölner EC wurde er viermal Meister, außerdem trug er die Trikots des Mannheimer ERC und des EHC Dynamo Berlin, wo er wegen einer Bandscheibenverletzung seine Karriere beendete.

"Herzliches Beileid an die Familie Schiller. Der deutsche Eishockeysport verliert eine national und international prägende Persönlichkeit - geschätzt von Mannschaftskameraden, Gegnern und Zuschauern. Es bleiben viele Erinnerungen an eine großartige, gemeinsame Zeit in der Nationalmannschaft", sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).