Dominik Bokk träumt von der NHL
Dominik Bokk träumt von der NHL © SPORT1-Montage: Marc Tirl/Imago
Lesedauer: 3 Minuten

München - Dominik Bokk gilt als eines der größten Talente im deutschen Eishockey. Aktuell dreht er in der schwedischen Liga auf, sein Ziel ist aber klar die NHL.

Anzeige

Dominik Bokk ist eines der größten Talente im deutschen Eishockey. Dies stellte er jüngst bei der U20-Weltmeisterschaft in Tschechien eindrucksvoll unter Beweis. (NHL: Pittsburgh Penguins - Boston Bruins am Sonntag ab 19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Mit sechs Toren und zwei Assists in sieben Spielen war der 19-Jährige bester Scorer des deutsches Nachwuchses und damit maßgeblich am Verbleib in der A-Gruppe beteiligt. Den Schwung aus der WM nutzte Bokk auch im Anschluss bei seinem Klub. Für Rögle BK traf er in der höchsten schwedischen Spielklasse in den beiden darauffolgenden Spielen jeweils einmal ins Schwarze. 

Anzeige

"Ich habe viel Selbstvertrauen von der WM zu meinem Verein mitgenommen", sagt Bokk im SPORT1-Podcast "DIE EISHOCKEY SHOW powered by SPORT1".

Bokk will in NHL

Aber so gut wie aktuell lief es in Rögle nicht immer. Besonders der Start sei für den Schweinfurter schwer gewesen - trotz der vielen Eiszeit.

"Ich musste mich anpassen. Die Taktik war anders als in Växjö. Deshalb hatte ich meine Probleme und wurde in die vierte Reihe versetzt", erzählt Bokk. Danach habe er sich wieder hocharbeiten müssen. Konkret bedeutete das: Mehr Checks machen als seine offensiven Qualitäten ausspielen.

"DIE EISHOCKEY SHOW" - Jeden Donnerstag bei SPORT1

"Das hat mir viel weitergeholfen. Das braucht man, wenn man nach Amerika geht. Dort wird anders Eishockey gespielt", so der Youngster. Sein kanadischer Trainer in Rögle setze ebenfalls auf mehr Checks und einfaches Eishockey. "Ihm ist es wichtig, sehr hart als Team zu spielen. Hier ist unsere Taktik, dass wir die Scheibe eher tief chippen und dann nachgehen."

Dominik Bokk im Podcast: "DIE EISHOCKEY SHOW powered by SPORT1"

Auf lange Sicht hat sich der Shootingstar hohe Ziele gesteckt: Bokk will in die NHL. Als erst fünfter Deutscher wurde er 2018 in der ersten Runde von St. Louis gedraftet. Aktuell steht er bei den Carolina Hurricanes unter Vertrag, läuft aber leihweise in Schweden auf.

Wie genau in Carolina mit ihm geplant werden, weiß Bokk nicht, sagt aber: "Ich hoffe, dass ich demnächst rübergehen kann. Aber ich will erst einmal die Saison mit Rögle gut zu Ende spielen."

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bokk hofft auf Einsatz bei WM

Ein weiteres Ziel, auf das das junge Talent hinarbeitet, ist die Weltmeisterschaft im März. "Das wäre top. Ich würde mich riesig freuen, dabei zu sein", sagte Bokk. Bereits im vergangenen Jahr war er bei der Vorbereitung dabei, schaffte den Sprung in den Kader aber nicht ganz. "Ich hoffe, dass ich zeigen kann, dass ich dabei sein will." Auch wenn während der Saison zu Bundestrainer Toni Söderholm kein Kontakt bestehe.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Werner und Chelsea: Warum es passt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Doppel-Rot-Schock für Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Strafe für Sancho verfehlt Wirkung
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Hoeneß: Der Fehler im Drama dahoam
  • US-Sport
    5
    US-Sport
    Jordan spendet gegen Rassismus

In Schweden ist Bokk sehr zufrieden, auch die sprachlichen Barrieren seien fast verschwunden. Eine Rückkehr nach Deutschland in die DEL sei daher keine Option. Schließlich soll es ja auch in die NHL gehen.

© SPORT1

"DIE EISHOCKEY SHOW powered by SPORT1" - Alle Folgen

Auch verfügbar  bei SpotifyApple PodcastsDeezer und vielen weiteren Podcast-Anbietern.