Andrea Lanzl
Auch Rekordnationalspielerin Andrea Lanzl konnte die deutsche Pleite nicht verhindern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Eishockey-Frauen verlieren beim Vier-Nationen-Turnier in Füssen zum Abschluss knapp gegen Finnland. Trotzdem reicht es zu Platz zwei.

Anzeige

Die deutschen Eishockey-Frauen haben das Vier-Nationen-Turnier in Füssen mit einer weiteren knappen Niederlage abgeschlossen.

Das Team um die neue Rekordnationalspielerin Andrea Lanzl (321 Länderspiele) verlor das finale Duell mit Finnland 2:3 (0:1, 1:1, 0:1). 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Radsport
    1
    Radsport
    Rad-Rüpel bricht sein Schweigen
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Ballack warnt Havertz vor Chelsea
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Kruse erklärt Werder-Aus
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Mercedes setzt auch 2021 auf Bottas
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    So radikal wandelt sich der BVB

Mit vier Punkten aus dem Sieg gegen Schweden zum Auftakt (3:2) und der Overtime-Niederlage gegen die Schweiz (4:5) an den Vortagen musste die Auswahl von Bundestrainer Christian Künast in der Tabelle den Schweizerinnen (7) den Vortritt lassen.

Die jeweiligen Anschlusstreffer für die Gastgeberinnen am Samstag erzielten Tabea Botthof (35.) und Laura Kluge (57.).