Darts-Spieler Gabriel Clemens scheiterte beim World Grand Prix am Niederländer Jeffrey de Zwaan
Darts-Spieler Gabriel Clemens scheiterte beim World Grand Prix am Niederländer Jeffrey de Zwaan © Lawrence Lustig/PDC”
Lesedauer: 3 Minuten

Gabriel Clemens erlebt im Achtelfinale des World Grand Prix gegen einen Niederländer ein Debakel. Gerwyn Price macht kurzen Prozess, Dave Chisnall muss kämpfen.

Anzeige

Da war wirklich gar nichts zu holen: Dartsprofi Gabriel Clemens (Saarwellingen) hat den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale eines Major-Turniers klar verpasst. (alle Spiele des Darts World Grand Prix 2020 im LIVETICKER)

Der 37-Jährige unterlag beim World Grand Prix im englischen Coventry dem Niederländer Jeffrey de Zwaan nach weitgehend schwacher Leistung 0:3 nach Sätzen.

Anzeige

Durch seinen Achtelfinal-Einzug darf sich Clemens aber immerhin mit 10.000 Pfund (rund 11.000 Euro) Preisgeld trösten, zudem rückt er in der Weltrangliste immer weiter an die Top 32 heran. 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

De Zwaan war ebenso wie der Australier Simon Whitlock erst als Nachrücker ins Hauptfeld gekommen, nachdem der zweimalige Weltmeister Adrian Lewis und Stephen Bunting (beide England) wegen positiver Coronatests zurückziehen mussten.

World Grand Prix: Clemens mit Fehlstart 

Clemens erwischte keinen guten Start ins Match und verlor den ersten Satz glatt mit 0:3 Legs. Im zweiten Durchgang hatte Clemens nach einem Break Anwurf zum Satzgewinn, verlor das Entscheidungsleg jedoch.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Den letzten Durchgang gab Clemens wieder mit 0:3 ab. Vor allem die Doppelquote, um ein Leg zu gewinnen, war mit knapp über 15 Prozent viel zu schwach. (Spielplan und Ergebnisse des World Grand Prix 2020 der PDC)

Zu wünschen übrig ließ bei "Gaga" Clemens auch das Scoring mit einem Drei-Darts-Average von unter 80 (78,92) gegenüber 92 bei de Zwaan.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Price stark, Chisnall mit Mühen

Bemerkenswert: Im finalen Satz zog der Niederländer noch einmal die Zügel an angesichts eines Punkteschnitts von 112, gewann das letzte per Zehn-Darter.

Ins Viertelfinale zog auch Gerwyn Price ein: Der Iceman ließ beim glatten 3:0-Erfolg gegen den Belgier Kim Huybrechts die Muskeln spielen, checkte unter anderem in Satz zwei mit einer 148 aus. 

Mehr Mühen hatte dagegen Dave Chisnall, der sich im Duell mit Ryan Joyce mit 3:2 behauptete. Mit dem gleichen Resultat behauptete sich auch Joe Cullen im Duell mit Jonny Clayton. 

Der World Grand Prix ist das einzige Turnier des großen Verbandes PDC, das im Modus Double-in-Double-out gespielt wird.

Meistgelesene Artikel

Das bedeutet, dass auch zu Beginn eines Legs zunächst ein Doppelfeld getroffen werden muss, ehe der Spieler die 501 Punkte herunterspielen darf.

Traditionell findet das Turnier in der irischen Hauptstadt Dublin statt, aufgrund der Corona-Pandemie war es in diesem Jahr aber nach Coventry verlegt worden und wird dort ohne Zuschauer ausgetragen.

Achtelfinale des World Grand Prix (Best of 5 Sets) im Überblick:

Freitag, 9. Oktober:

Gabriel Clemens - Jeffrey de Zwaan 0:3 (3:0, 3:2, 3:0)
Ryan Joyce - Dave Chisnall 2:3 (1:3, 2:3, 3:2, 3:2, 3:0)
Gerwyn Price - Kim Huybrechts 3:0 (3:2, 3:1, 3:0)
Joe Cullen - Jonny Clayton 3:2 

Viertelfinale

Samstag, 10. Oktober:

Dirk van Duijvenbode - Gary Anderson
Dave Chisnall - Joe Cullen
Michael van Gerwen - Simon Whitlock
Gerwyn Price - Jeffrey de Zwaan

------

mit Sport-Informations-Dienst (SID)