Peter Wright wurde 2020 PDC-Weltmeister
Peter Wright wurde 2020 PDC-Weltmeister © Lawrence Lustig/PDC
Lesedauer: 4 Minuten

München - Peter Wright bekommt den besonderen Modus des Darts World Grand Prix auf brutale Art zu spüren. Gabriel Clemens wirft Nathan Aspinall aus dem Turnier.

Anzeige

Blamage für den Weltmeister! Peter Wright ist beim Darts World Grand Prix überraschend in der ersten Runde gescheitert. Der Weltmeister musste sich bei dem Major-Turnier in Coventry Ryan Joyce aus England 0:2 in Sätzen geschlagen geben. (Alle Spiele des Darts World Grand Prix 2020 im LIVETICKER)

Wright hatte vor allem Probleme, in die Legs hineinzukommen. Der World Grand Prix ist das einzige PDC-Event, das im Modus Double-In/Double-Out gespielt wird. Der Schotte leistete sich in neun gespielten Legs 25 Fehlversuche zu Beginn.

Anzeige

Die Höchststrafe setzte es für den 50-Jährigen im zweiten Leg des zweiten Satzes. Sein Gegner checkte mit seinem 14. Dart aus, als Wright noch bei 501 Punkten stand, da dieser es mit zwölf Pfeilen nicht schaffte, zum Start ein Doppel zu treffen.

Deshalb lag auch sein Drei-Dart-Average bei nur 82,06 Punkten. Joyce, Nummer 40 der Weltrangliste, glänzte mit einem Durchschnitt von 96,61 Zählern pro Aufnahme und 75 Prozent Check-Out-Quote.

Clemens gelingt Überraschung

Wenig später sorgte Gabriel Clemens für eine Sensation. Der Saarländer ist der erste Deutsche, der beim Grand Prix die erste Runde erfolgreich bestritten hat.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barcelona verzichtet auf Messi
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Davies zurück auf dem Rasen
  • Tennis / ATP
    5
    Tennis / ATP
    Die große Wachablösung naht

"Gaga" setzte sich gegen den Premier-League-Halbfinalisten Nathan Aspinall mit 2:0 durch. Gleich im ersten Leg schnappte sich die deutsche Nummer zwei ein Break und schloss den Durchgang mit 3:1 ab.

Im zweiten Satz lag Clemens schnell mit 0:2 hinten. Doch Aspinall ließ einige Chancen auf Doppel liegen - sowohl am Ende als auch zu Beginn der Legs - und Clemens gewann drei Legs in Folge und damit das Match. Im Achtelfinale bekommt es der 37-Jährige mit Jeffrey de Zwaan zu tun.

Ich freue mich wirklich über meinen Sieg gegen einen der besten Spieler der Welt. Wenn ich mein Spiel spiele, dann kann ich jeden schlagen", kündigte Clemens nach der Partie an.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Chisnall deklassiert Durrant

Im dritten Match des Abends setzte Dave Chisnall ein fettes Ausrufezeichen. Der Engländer, der 2019 das Finale gegen Michael van Gerwen verloren hatte, spielte beim 2:0-Erfolg gegen Premier-League-Vorrundensieger Glen Durrant einen für den Modus Double-In/Double-Out überragenden Average von 102,85 Punkten.

Durrant hingegen brachte kaum etwas auf die Reihe und warf nur 78,26 Punkte pro Aufnahme. Dem ehemaligen BDO-Weltmeister gelang in insgesamt sieben Legs nur eine Aufnahme mit 140 oder mehr Punkten. (Spielplan und Ergebnisse des World Grand Prix 2020 der PDC)

Überraschend die Segel streichen musste Daryl Gurney. Der Nordire verlor sein Auftaktmatch gegen Joe Cullen aus England mit 1:2 und war dabei im Average um zehn Punkte schlechter als sein Kontrahent.

Gerwyn Price hielt sich gegen Jermaine Wattimena schadlos und gewann souverän in zwei Sätzen. Simon Whitlock glänzte bei seinem 2:0-Erfolg gegen Chris Dobey mit durchschnittlich 101,12 Punkten pro Aufnahme.

Am Dienstag hatten unter anderem Titelverteidiger van Gerwen und der zweifache Weltmeister Gary Anderson das Achtelfinale erreicht. Adrian Lewis und Stephen Bunting mussten noch vor ihrem erstem Match die Heimreise antreten, da sie positiv auf Corona getestet wurde. Simon Whitlock und Jeffrey de Zwaan rückten nach.

Am Donnerstag geht es mit den ersten Matches der zweiten Runde weiter. Das muss man drei Sätze für das Match gewinnen.

Die 1. Runde (Best of 3 Sets) im Überblick:

Mittwoch, 7. Oktober:

Brendan Dolan - Kim Huybrechts 1:2 (3:1, 2:3, 1:3)
Jonny Clayton - Ian White 2:1 (3:1, 1:3, 3:1)
Dave Chisnall - Glen Durrant 2:0 (3:1, 3:0)
Daryl Gurney - Joe Cullen 1:2 (0:3, 3:2, 2:3)
Peter Wright - Ryan Joyce 0:2 (1:3, 2:3)
Gerwyn Price - Jermaine Wattimena 2:0 (3:2, 3:2)
Nathan Aspinall - Gabriel Clemens 0:2 (1:3, 2:3)
Simon Whitlock - Chris Dobey 2:0 (3:0, 3:1)
Jamie Hughes - Jeffrey de Zwaan 1:2 (1:3, 3:1, 0:3)

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Dienstag, 6. Oktober:

Danny Noppert - Ryan Searle 2:1 (0:3, 3:0, 3:1)
Mensur Suljovic - Dirk van Duijvenbode 1:2 (1:3, 3:0, 1:3)
Jose de Sousa - Devon Petersen 0:2 (1:3, 2:3)
James Wade - Mervyn King 0:2 (1:3, 1:3)
Rob Cross - Gary Anderson 0:2 (2:3, 1:3)
Michael van Gerwen - Krzysztof Ratajski 2:1 (3:0, 1:3, 3:2)
Michael Smith - Dimitri Van den Bergh 0:2 (2:3, 2:3)