Jose de Sousa ist ein überraschender Teilnehmer an der Premier League
Jose de Sousa ist ein überraschender Teilnehmer an der Premier League © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die PDC gibt die Teilnehmer an der Unibet Premier League of Darts 2021 bekannt. Neben Weltmeister Gerwyn Price sind überraschend auch José de Sousa und Johnny Clayton dabei.

Anzeige

Die PDC hat die Teilnehmer an der Unibet Premier League 2021 bekannt gegeben. (Die Unibet Premier League of Darts 2021 LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Neben WM-Finalist Gary Anderson und Weltmeister Gerwyn Price sind auch die über die Weltrangliste gesetzten Michael van Gerwen, Peter Wright und Rob Cross dabei.

Anzeige

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Darüber hinaus nominierte der Darts-Weltverband Vorjahressieger Glen Durrant, World-Matchplay-Champion Dimitri Van den Bergh, Nathan Aspinall und etwas überraschend Grand-Slam-Sieger José de Sousa.

Als letzter Spieler qualifizierte sich Johnny Clayton. Sein Triumph beim Masters in Milton Keynes war gleichbedeutend mit dem letzten Ticket für die Premier League.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mehrere Stars wie Smith fehlen

Für ihn, van den Bergh und de Sousa ist es die erste Teilnahme an der Premier League, wenngleich Van den Bergh 2019 schon einmal als Contender mitwirkte.

Auch interessant

Bisher überraschend nicht mit dabei ist Michael Smith, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils in seinem Auftaktmatch der WM scheiterte. Auch der Nordire Daryl Gurney schaffte es diesmal nicht in die elitäre Auswahl, wie auch James Wade und Van-Gerwen-Schreck Dave Chisnall.

Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Ausgaben wird die Königsklasse des Darts wieder mit zehn festen Teilnehmern ausgetragen. 2019 und 2020 hatten unterschiedliche Contender an den ersten Spieltagen die Möglichkeit, mit je einem Match Premier-League-Luft zu schnuppern.

Die Premier League sollte von Februar bis Mai ausgetragen werden, das Finalturnier mit den besten Vier der Gruppenphase steigt erstmals in Berlin. Allerdings wird der Start wegen der aktuellen Corona-Lage und der damit verbundenen Regeln wohl auf ein Datum rund um Ostern verschoben.

Cardiff, Dublin, Newcastle, Rotterdam, Exeter, Belfast, Nottingham, Manchester und Brighton sind als Stationen vorgesehen.