Lesedauer: 4 Minuten

München - Gary Anderson belohnt seine eindrucksvolle Aufholjagd mit einem Sieg gegen Weltmeister Peter Wright. Michael van Gerwen beendet seine Negativserie.

Anzeige

Am 10. Spieltag der Unibet Premier League Darts wurde das Schotten-Duell zwischen Peter Wright und Gary Anderson zum erwarteten Highlight.

"The Flying Scotsman" konnte sich in einem spannenden Match dank einer eindrucksvollen Aufholjagd mit 8:5 gegen den Weltmeister durchsetzen. Den deutlich besseren Start in die Partie erwischte "Snakebite", der frühzeitig mit 4:1 in Führung ging und seinen Kontrahenten bis zum 5:2 auch auf Abstand halten konnte. Doch dann drehte Anderson richtig auf: Der 49-Jährige sicherte sich sechs Legs in Folge und damit den ersten Sieg gegen den Weltranglisten-Zweiten seit 2016.

Anzeige

Für Anderson war es der fünfte Erfolg aus zehn Spielen - mit zwölf Punkten zog er in der Tabelle mit Wright und Michael van Gerwen gleich.

Durrant nach Sieg weiter vorne

Glen Durrant hat indes auch am 10. Spieltag seine starke Form bestätigt und den nächsten Sieg eingefahren.

Mit 8:4 setzte sich "Duzza" gegen Gerwyn Price durch und grüßt damit weiterhin von der Tabellenspitze. Mit seinem 116er-Finish im sechsten Leg sorgte der Darts-Bad-Boy für einen kleinen Hoffnungsschimmer und legte mit dem Break zum 3:4 noch einen drauf. Doch Durrant konterte direkt mit dem Rebreak und stellte die Weichen frühzeitig auf Sieg. "The Iceman" erhöhte in der Folge mit einem 140er-Highfinish noch einmal den Druck, doch Durrant gab nur noch ein Leg ab.

Der ehemalige Rugbyspieler Price nutzte derweil seine wenigen Chancen gegen Durrant nicht: Nur vier von zehn Versuchen aufs Doppel saßen (40 Prozent). Allerdings konnte auch Durrant in dieser Kategorie nicht überzeugen. Seine Checkout-Quote war mit 31,82 Prozent noch schlechter, dafür hatte der 49-Jährige mehr als doppelt so viele Möglichkeiten zum Auschecken. Beim 3-Dart-Average hatte Durrant (98,83) die Nase knapp vorne (94,34).

Van Gerwen beendet Negativserie

Michael van Gerwen hat nach zwei Niederlagen in Folge seine Negativserie mit einem 8:6-Sieg gegen Nathan Aspinall beendet.

Dabei lag der Weltranglisten-Erste zu Beginn der Partie bereits mit 1:4 zurück. Doch "Mighty Mike" ließ sich nicht unterkriegen und stellte seine Klasse eindrucksvoll unter Beweis: Vier Legs in Serie schnappte sich der dreifache Weltmeister und ging beim 5:4 erstmals in Führung, welche er bis zum Ende nicht mehr aus Hand gab. Die Initialzündung für sein starkes Comeback war sein 100er-Finish im sechsten Leg.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Der Niederländer zeigte sich trotz des Erfolgs mit seinem eigenen Spiel nicht zufrieden: "Es war ein wirklich intensives Spiel von beiden Seiten. Wir wissen alle, dass ich nicht in der besten Form bin. Dann heißt es: kämpfen. Ich gebe niemals auf, soviel ist sicher. Heute habe ich es mir selbst schwer gemacht und mich in eine schwierige Position gebracht. Ich muss weiter hart arbeiten, um diesen Punkt zu überwinden. Aber jetzt bin ich einfach froh über die zwei Punkte", erklärte van Gerwen nach dem Spiel bei Sky Sports.

Über seine aktuelle Schwächephase sagte der Weltranglisten-Erste: "Darts ist ein mentaler Sport. Wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie sollen, muss man hart an sich arbeiten, um da rauszukommen. Darum bin ich die Nummer eins der Welt. Am Ende zählt nicht, wie du gewonnen hast, sondern nur dass du gewonnen hast."

Gurney kassiert bittere Pleite

Daryl Gurney hat im Kampf um die Playoff-Plätze eine bittere Pleite gegen Michael Smith kassiert.

"Superchin" musste sich klar mit 8:3 geschlagen geben und gerät damit in der Tabelle weit ins Abseits: Der Rückstand auf den Vorletzten Gerwyn Price beträgt drei Zähler, "Bully Boy" und Aspinall sind sogar fünf Punkte entfernt. Bis zum 2:2 bot Gurney Smith noch die Stirn, doch mit sechs gewonnenen Legs in Folge zog der 29 Jahre alte Engländer unaufhaltsam davon. 

Mit einer Checkout-Quote von 17,65 Prozent konnte Gurney gegen Smith nicht viel anrichten. Auch beim 3-Dart-Average hatte er das Nachsehen (88,98/94,15).

Die aktuelle Tabelle:

Glen Durrant führt die Tabelle in der Premier League weiterhin an
Glen Durrant führt die Tabelle in der Premier League weiterhin an © SPORT1

Die Partien am 10. Spieltag im Überblick:

Glen Durrant - Gerwyn Price 8:4
Peter Wright - Gary Anderson 5:8
Nathan Aspinall - Michael van Gerwen 6:8
Michael Smith - Daryl Gurney 8:3