Lesedauer: 5 Minuten

München - Schon bis Weihnachten werden alle Deutschen und die Top-Stars mindestens einmal ans Oche treten. Diese Top-Spiele der Darts-WM sollten Sie nicht verpassen.

Anzeige

Vom Auftakt bis kurz vor Weihnachten geht es bei der Darts-WM 2021 Schlag auf Schlag.

Alle Spieler werden mindestens ein Match bestreiten, zwei Deutsche könnten bis 23. Dezember sogar zwei Partien auf der großen Bühne des Alexandra Palace in London absolvieren (Darts-WM ab 15. Dezember LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER).

Anzeige

Wann treten Gabriel Clemens, Max Hopp und Nico Kurz ans Oche und gegen wen müssen die Top-Stars ran?

SPORT1 zeigt, welche Spiele Sie in der 1. und 2. Runde keinesfalls verpassen sollten!

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 zum Ausdrucken herunterladen

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ex-Schalker löst Vertrag in England auf
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Peter Wright - Steve West/Amit Gilitwala (Dienstag, 15. Dezember):

Der Weltmeister macht traditionell den Auftakt. Im letzten Spiel der Abendsession (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) trifft Wright auf den Sieger der Partie zwischen dem routinierten Engländer West und dem 25 Jahre alten WM-Debütanten Gilitwala aus Indien.

Eine Pflichtaufgabe für den Titelverteidiger? Eigentlich ja, aber die Weltmeisterschaft 2020 dürfte "Snakebite" eine Warnung sein. Da stand er in seinem ersten Spiel gegen den krassen Außenseiter Noel Malicdem von den Philippinen kurz vor dem Aus.

Max Hopp - Gordon Mathers (Mittwoch, 16. Dezember):

Deutschlands erfahrenster Darts-Profi greift gleich an Tag zwei der WM ein. Bei seiner achten Teilnahme am größten Darts-Event der Welt ist er im ersten Spiel der Abendsession gegen den Australier Mathers klarer Favorit.

Sollte Hopp den 39-Jährigen bezwingen, wartet mit Mervyn King ein wesentlich härterer Brocken in Runde zwei. Das Match gegen den Engländer, der bei den Players Championship Finals im Finale Michael van Gerwen nur knapp unterlag, würde am Samstag, 19. Dezember um 13 Uhr steigen. (Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2021)

Adam Hunt - Lisa Ashton (Mittwoch, 16. Dezember):

Als erste Frau steigt Ashton kurz nach Hopp in die WM ein. Die 50-Jährige will nach Fallon Sherrock die zweite weibliche Teilnehmerin sein, die bei einer PDC-WM ein Match gewinnt.

Gegen ihren jungen Landsmann hat sie alle Chancen, denn bei beiden bisherigen Aufeinandertreffen auf der Tour gewann Ashton gegen Hunt. Auf den Sieger wartet am Freitag Jamie Hughes.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Andy Hamilton - Nico Kurz (Samstag, 19. Dezember):

Kurz möchte seinen Coup aus dem Vorjahr wiederholen, als er furios aufspielte und in die dritte Runde einzog. Dazu muss er aber gleich zum Auftakt der Abendsession "The Hammer" aus dem Weg räumen.

Der Engländer nimmt zum 13. Mal bei der PDC-WM teil, 2012 schaffte er es sogar ins Finale. Nach einer Formkrise und mehreren Jahren bei der BDO ist Hamilton nun wieder auf der PDC-Tour etabliert. 

Doch Kurz hat bei der WM 2020 bewiesen, dass er sich im Ally Pally wohl fühlt und zu Großtaten imstande ist. Die fehlende Matchpraxis - Kurz hat keine Tourcard und seit der Super League Germany keine Spiele auf hohem Wettkampf-Niveau mehr bestritten - könnte aber ein Nachteil für den Deutschen sein.

Andy Boulton - Deta Hedman (Samstag, 19. Dezember):

Neben Ashton ist Hedman die zweite Frau im Teilnehmerfeld. Die in Jamaika geborene Engländerin hat eine sehr lange Darts-Erfahrung vorzuweisen, 2010 war sie schon einmal für die PDC-WM qualifiziert.

Wie sie sich nun gegen Boulton im Match nach Kurz anstellt, wird interessant zu beobachten sein. Der Engländer ist als 58. der Weltrangliste definitiv nicht unschlagbar. (Alle Teilnehmer und die Setzliste der Darts-WM 2021)

Michael van Gerwen - Ryan Murray/Lourence Ilagan (Samstag, 19. Dezember):

Den spektakulären Samstag beschließt der Weltranglistenerste. Van Gerwen hat letztmals im Jahr 2011 sein Auftaktmatch verloren.

Doch der Schott Murray (Debütant) oder Ilagan von den Philippinen (4. WM-Teilnahme) werden sicher an ihre Minimalchance glauben.

Gerwyn Price - Luke Woodhouse/Jamie Lewis (Montag, 21. Dezember):

Mit Price steigt am Montag ein weiterer großer Favorit ins Turnier ein. Der Waliser will endlich zum ersten Mal die WM-Trophäe in die Höhe stemmen.

Doch Woodhouse, ein aufstrebender junger Engländer, und Price' Landsmann Lewis, Halbfinalist von 2018, sind nicht zu unterschätzen. Wenn der Weltranglistendritte sein A-Game nicht findet, ist die Sensation möglich.

Gabriel Clemens - Hamilton/Kurz (Montag, 21. Dezember):

In Runde zwei winkt das erste deutsche Duell der WM-Geschichte. Sollte Kurz sein Auftaktmatch gegen Hamilton gewinnen, würde er zum Abschluss der Abendsession auf Clemens treffen.

Der "German Giant" ist als 31. der Order of Merit erstmal gesetzt. Der 37-Jährige hat ein starkes Jahr gespielt und ist Favorit, egal, wie der Gegner heißt.

Rob Cross - Dirk van Duijvenbode/Bradley Brooks (Dienstag, 22. Dezember):

Geht es nach den Eindrücken der vergangenen Monate, könnte es in der Abendsession zwei Tage vor Heiligabend den ersten großen Namen erwischen.

Cross hat kein gutes Jahr gespielt, hingegen ist van Duijvenbode einer der Kandidaten, die für eine Sensation bei dieser WM zu nennen sind. Sollte er Junioren-Weltmeister Brooks schlagen und gegen Cross sein überragendes Scoring auspacken, könnte die WM für den Titelträger von 2018 schon nach Runde zwei vorbei sein.

Dimitri Van den Bergh - Luke Humphries/Paul Lim (Dienstag, 22. Dezember):

Ein Duell auf höchstem Niveau winkt bei Van den Bergh gegen Humphries - sollte dieser seiner Favoritenrolle gegen Kult-Star Lim gerecht werden. 

Die Junioren-Weltmeister von 2018 und 2019 zeigten sich zuletzt in großartiger Form, der Belgier gehört sogar zum erweiterten Favoritenkreis.

Also keinesfalls ausschalten beim letzten Match der Abendsession!