Lesedauer: 7 Minuten

München und London - Heute Abend beginnt im Ally Pally die Darts-WM. SPORT1-Experte Robert Marijanovic sieht sechs Spieler, die um den Titel mitspielen. Hier der Favoritencheck.

Anzeige

Endlich fliegen die Pfeile im Ally Pally wieder! Die Darts-WM 2021 könnte eine der spannendsten und ausgeglichensten der vergangenen Jahre werden (Darts-WM ab 15. Dezember LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER). 

Einen Topfavoriten auf den Titel - wie so oft in der Vergangenheit - gibt es auch in diesem Jahr. 

Anzeige

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

SPORT1-Experte Robert Marijanovic hat das Feld der 96 Starter genauer unter die Lupe genommen. Für ihn zählen sechs Spieler zum absoluten Favoritenkreis. Dazu nennt der WM-Teilnehmer von 2015 und 2019 einige Außenseiter, die für Furore sorgen können. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ist Tolisso schon im Sommer weg?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der SPORT1-Favoritencheck:

Michael van Gerwen

2020 war für den langjährigen Dominator gemessen an seinen eigenen Ansprüchen ein schwaches Jahr. Im März triumphierte er noch bei den UK Open, danach folgte eine lange Zeit der Erfolglosigkeit mit einigen frühen Niederlagen. Beim World Matchplay, dem zweitwichtigsten Turnier des Jahres, kassierte er beispielsweise in der 2. Runde eine 4:11-Klatsche gegen Simon Whitlock. Mit seinem sechsten Triumph bei den Players Championships Finals setzte er aber rechtzeitig vor der WM ein Ausrufezeichen. 

Das sagt Marijanovic: "Er ist für mich der Topfavorit. Schon deswegen, da er das letzte Major-Turnier vor der WM gewonnen hat. Ich habe das Gefühl, dass er wieder in die Spur kommt und wieder hungrig ist - vor allem auf den WM-Titel. Er ist ein ehrgeiziger Spieler. Für ihn ist es wichtig die WM zu gewinnen um allen zu zeigen, dass er die Nummer eins ist. Sollte Peter Wright bei der WM eine Runde weiter kommen als er, ist nämlich Wright die neue Nummer eins."  (Spielplan der Darts-WM 2021)

Peter Wright

Der Publikumsliebling aus Schottland war lange der ewige Zweite im Darts-Zirkus. Bis er im vergangenen Jahr im Ally Pally zum großen Wurf ausholte und Weltmeister wurde. In diesem Jahr gewann er die European Darts Championship und das Masters. Bei der WM-Generalprobe, den Players Championship Finals, erreichte er zuletzt das Halbfinale.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Das sagt Marijanovic: "Er ist schwer einzuschätzen. Im vergangenen Jahr hätte ich nicht viel auf ihn gesetzt, dass der die WM gewinnt. Er hat die Qualität, die Erfahrung und auch das Wissen darum, dass er den Titel verteidigen und sich somit in eine Reihe mit den ganz großen des Darts-Sports bringen kann. 

Gerwyn Price

Die Nummer drei der Welt ist wohl der Spieler des Jahres. Mit seinen manchmal überschäumenden Emotionen ist er streitbar. Sein Image des "Bad Boy" hat er in den vergangenen Monaten aber abgelegt, was sich auch positiv auf sein Spiel auswirkte. So gewann er in diesem Jahr zwei Major-Turniere (World Series of Darts, World Grand Prix) und zudem mit seinem walisischen Landsmann Jonny Clayton den World Cup of Darts. Bei der WM ist das Halbfinale 2020 sein bisher bestes Ergebnis.

Das sagt Marijanovic: "Bei ihm bleibt abzuwarten, wie sehr es ihn beeinflussen wird ohne großes Publikum zu spielen. Er ist unglaublich gut und konstant geworden. Besonders gut meistert er die engen Situationen. Wenn er gut in das Match reinfindet, hat man das Gefühl, dass er vom Anfang bis ans Ende rockt."

Krzysztof Ratajski

Der Pole gehört seit Jahren zur Weltspitze, für den ganz großen Turniersieg hat es bisher aber noch nicht gereicht. 2020 gewann bei der Players Championship 4 in Wigan seinen insgesamt sechsten PDC-Titel. Zudem kam er beim World Matchplay bis ins Viertelfinale. Bei der WM kam er bisher nie über die 3. Runde hinaus. 

Das sagt Marijanovic: "Hohe Scores, viele Triple, gute Finish-Kombinationen - all das zeichnet ihn aus. Bei ihm ist die große Frage, ob er im Kopf reif für den Titel ist und es schafft seine Form über 14 Tage zu halten. Schafft er das, gibt es wenige die ihn schlagen können."

Michael Smith 

Der "Bully Boy" ist vielleicht das größte reine Talent. Wenn er einen Scoring-Lauf bekommt, kann er jeden Gegner überrennen. Im WM-Finale 2019 war van Gerwen noch eine Nummer zu groß. Bei den Players Championship Finals zeigte er kürzlich mit dem Viertelfinaleinzug aufsteigende Form. Dazu kamen 2020 zwei Turniersiege bei der Players Championship. 

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Das sagt Marijanovic: "Er ist einer der talentiertesten Spieler überhaupt. Er hat einen natürlichen Touch, bei ihm sieht alles einfach aus. Er hat das Zeug zum Weltmeister. Wenn nicht in diesem Jahr, dann in einem der kommenden. Irgendwann wird er die Trophäe in die Luft strecken."

José de Sousa

Der 46 Jahre alte Portugiese ist der Aufsteiger des Jahres. Ende November gewann er mit dem Grand Slam of Darts völlig überraschend sein erstes Major-Turnier. Bei der European Championship hatte er im Oktober mit einem Neun-Darter bereits angedeutet, dass weitere Großtaten folgen werden. In der Weltrangliste spielte er sich bis auf Position 14 nach vorne. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass er erst seit weniger als zwei Jahren eine PDC-Tourcard besitzt. "The Special One" ist bekannt für seine teils kuriosen Finish-Wege und hat sich damit seinen Spitznamen redlich verdient. Allerdings fällt er auch immer wieder durch eklatante Rechenschwächen auf.

Das sagt Marijanovic: "Er hat sich in diesem Jahr extrem weit nach oben gespielt, den Grand Slam of Darts gewonnen. Da macht man sich automatisch zum WM-Mitfavoriten. Auch bei einem Major muss man die besten der Welt schlagen, Das hat er getan."

Weitere Kandidaten

Bei der WM 2020 sorgte Nathan Aspinall mit dem Einzug ins Halbfinale für eine Überraschung. Der 29 Jahre alte Engländer gehört wie auch Dimitri Van den Bergh (Belgien/26) zu einer neuen Generation im Darts-Sport.

Von beiden hat Marijanovic eine hohe Meinung, den Titel traut er ihnen in diesem Jahr aber nicht zu. "Beide sind nervenstark und können sich in engen Situationen nach oben pushen. Sie verkörpern eine andere Spielergeneration, haben Bock auf den Titel, den Ruhm und das Preisgeld. Ich habe aber bei beiden ein Fragezeichen, ob sie über die Länge des WM-Turniers auf hohem Niveau spielen können", so Marijanovic.  

Glen Durrant war bereits drei Mal Weltmeister - 2017 bis 2019 bei der BDO. Der Sieger der diesjährigen Premier League of Darts hat aber seit seiner Coronaerkrankung im Oktober nicht wieder zurück in die Spur gefunden. "Wird er wieder der Durrant der ersten Jahreshälfte, muss man mit ihm rechnen", glaubt Marijanovic.