Lesedauer: 2 Minuten

Ismaning - SPORT1 zieht das Moderatoren-Duo Jana Wosnitza und Hartwig Thöne von der Darts-WM in London ab. Nötig machte diesen Schritt eine Corona-Mutation.

Anzeige

SPORT1 reagiert auf die aktuelle Entwicklung in Großbritannien: Die Berichterstattung über die Darts-WM 2021 (alle Spiele LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) erfolgt ab sofort komplett aus Ismaning.

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen in Großbritannien wurde das SPORT1-Team vor Ort bestehend aus dem Moderatoren-Duo Jana Wosnitza und Hartwig Thöne sowie Redakteur Moritz Blume vor Ort am Sonntag umgehend von der Darts-WM in London abgezogen.

Anzeige

"Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat selbstverständlich immer höchste Priorität. Daher haben wir uns in Absprache mit den involvierten Redaktionsmitgliedern gestern umgehend dazu entschieden, unser Team aus London abzuziehen", begründete Pit Gottschalk, Chefredakteur und Chief Content Officer sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH, die Entscheidung.

Deutschland stellt Verkehr nach Großbritannien ein

Die SPORT1-Berichterstattung zur Darts-WM erfolgt damit ab sofort komplett aus Ismaning.

Diverse Länder, darunter auch Deutschland, stellten die Verkehrsverbindungen nach Großbritannien ein. Zug- und Luftverkehr sind in Deutschland seit Montag zunächst bis zum 31. Dezember unterbrochen. Dies verfügte das Bundesverkehrsministerium.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Auch für Spieler hat die Corona-Mutation Auswirkungen. So riet die PDC allen Akteuren, über Weihnachten in London zu bleiben. Superstar Michael van Gerwen war schon kurz daheim und reiste zurück nach England.