Lesedauer: 2 Minuten

München - Bei der vergangenen Weltmeisterschaft löste Fallon Sherrock einen Hype aus. In diesem Jahr kann die Engländerin aber nur zuschauen.

Anzeige

Die Darts-Weltmeisterschaft 2021 (LIVE auf SPORT1) findet ohne Fallon Sherrock statt.

Die Engländerin, die bei der vergangenen WM Geschichte geschrieben hatte, sammelte bei der PDC Women's Series bei den finalen Events am Wochenende nicht genug Punkte, um einen Platz beim Turnier in London zu ergattern.

Anzeige

Denn sie verpasste die ersten zwei Plätze der Order of Merit der Frauen-Serie hauchdünn, obwohl sie das vierte Event am Sonntag mit einem 6:2 gegen Corinne Hammond für sich entschied.

Lisa Ashton verlor 2019 in der 1. Runde mit 1:3 gegen Jan Dekker
Lisa Ashton verlor 2019 in der 1. Runde mit 1:3 gegen Jan Dekker © Getty Images

Stattdessen qualifizierten sich Lisa Ashton, die 2019 bereits an der WM teilgenommen hatte, und Deta Hedman.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Hedman gewinnt mehr Legs als Sherrock

Für "The Dark Destroyer" ist es die erste Teilnahme. Die 60-Jährige war 2010 bei der PDC-Weltmeisterschaft der Frauen dabei, wo sie im Viertelfinale scheiterte. Bei den BDO Weltmeisterschaften war Platz zwei (2012, 2014, 2016) der größte Erfolg.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Ashton (2450 Pfund im Ranking), "The Lancashire Rose", gewann am Wochenende das erste und das dritte Event, Hedman (2250 Pfund) setzte sich beim zweiten Event am Samstag durch. Da die Engländerin, die in Jamaika geboren wurde, zudem im vierten Event das Viertelfinale erreichte, zog Sherrock (ebenfalls 2250 Pfund) den Kürzeren, weil sie am Wochenende insgesamt weniger Legs gewinnen konnte.

Deta Hedman fing 1987 an, in organisierten Darts-Events in Großbritannien zu spielen
Deta Hedman fing 1987 an, in organisierten Darts-Events in Großbritannien zu spielen © Getty Images

Beide hatten das gleiche Preisgeld eingesackt, beide 18 Punkte eingesammelt aus den Spielen, die bei den Events ab der Runde der letzten 64 folgten. Doch Hedman entschied 85 Legs für sich, Sherrock 83.

Das entscheidende Wochenende wurde zum Drama für die "Queen of the Palace".

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sherrock schrieb bei Darts-WM 2020 Geschichte

Sherrock hatte bei der WM 2020 zunächst Ted Evetts geschlagen und damit als erste Frau in der Geschichte eine Begegnung bei der WM gewonnen. In der zweiten Runde bezwang die 26-Jährige auch noch Mensur Suljovic, ehe in Runde drei Chris Dobey Endstation war.

Die PDC World Championship 2021 soll vom 13. Dezember bis zum 1. Januar 2021 stattfinden. Auch Zuschauer sollen mit von der Partie sein.