Lesedauer: 5 Minuten

München - SPORT1-Experte und Profi Robert Marijanovic traut Raymond van Barneveld bei dessen letzter WM Großes zu. Einen Ex-Weltmeister sieht er nicht ganz vorne.

Anzeige

Liebe Darts-Fans,

das Spektakel im Ally Pally beginnt. Ich gehe wieder davon aus, dass bei der WM etwas Besonderes passieren wird wie beispielsweise letztes Jahr, als viele gesetzte Spieler früh rausgeflogen sind. In gewisser Hinsicht toppt jede WM die vorherige. (Darts-WM 2020 ab 13. Dezember LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Anzeige

Eine Besonderheit gibt es dieses Jahr voraussichtlich aus deutscher Sicht. Ich rechne damit, dass Gabriel Clemens sein Erstrundenmatch gegen Benito van de Pas gewinnt und wir dann mit der Partie gegen Max Hopp das deutsche Darts-Highlight des Jahres erleben.

Clemens spielt einfach gut zur Zeit, er müsste van de Pas schlagen. Von der Ranglistenposition und der aktuellen Leistungen her ist er der Favorit.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Hopp vs. Clemens wäre "der absolute Kracher"

Das mediale Interesse wäre riesig, da mehrere Aspekte zusammenkommen. Beim größten Darts-Event des Jahres spielen die beiden aktuell besten deutschen Spieler gegeneinander. Unter Darts-Fans wird heiß diskutiert, ob Clemens aufgrund seiner Formkurve sogar der beste deutsche Spieler ist, obwohl Hopp in der Weltrangliste vor ihm steht. Deshalb wäre dieses Match der absolute Kracher.

Wenn ich tippen müsste, würde ich auch Clemens etwas stärker einschätzen. Aber genau darin liegt Hopps Chance. In den letzten Wochen lag der Fokus eher auf Clemens, was den Druck auf Hopp verringert – und Hopp ist immer wieder für Topleistungen gut, die man von ihm gerade nicht erwartet. Dieses Mal hatte er in der Vorbereitung mehr Ruhe, da er nicht die einzige große deutsche Hoffnung ist, wie es die letzten Jahre der Fall war.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    Serie hält: Firmino rettet Reds
  • Radsport
    2
    Radsport
    Ullrich-Vertrauter gibt Doping zu
  • Tennis / Grand Slams
    3
    Tennis / Grand Slams
    Williams raus - Gauff schlägt Osaka
  • Radsport
    4
    Radsport
    Armstrong verkauft teure Radtouren
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Rudy spricht über S04 und EM-Traum

Der dritte deutsche Starter Nico Kurz wird uns überraschen. Er hat sich sehr gut entwickelt in den letzten Jahren. Schon dass er es als erster Spieler geschafft hat, als Tabellenführer nach der Gruppenphase auch die deutsche Darts Super League zu gewinnen und sich so für die WM zu qualifizieren, sagt viel aus. Vielleicht kann er im Sog der beiden bekannteren Deutschen mitschwimmen und dann als auch für die Gegner eher Unbekannte für eine Überraschung sorgen. (Der Spielplan der Darts-WM 2020 als PDF zum Downloaden und Ausdrucken)

Price, Smith und Aspinall im Favoritenkreis

Zu den Titelfavoriten gehört aus meiner Sicht neben Michael van Gerwen, über den man kein Wort mehr verlieren muss, vor allem Gerwyn Price. Danach wird das Feld schon breiter. Michael Smith habe ich als Finalist des Vorjahres auch weit oben auf dem Zettel. Er kann aufgrund der Setzung sehr weit kommen.

Außerdem bin ich auf Nathan Aspinall gespannt, ob er seine grandiose Leistung mit dem Einzug ins Halbfinale von letztem Jahr bestätigen kann. Diese hat ihn fast aus dem Nichts zum Star gemacht.

Wer für mich dieses Jahr trotz zweier Major-Siege nicht zu den Favoriten gehört ist Rob Cross. Der Weltmeister von 2018 hat in der Geldrangliste seine 400.000 Pfund von vor zwei Jahren zu verteidigen. Er könnte in der Order of Merit fünf bis sechs Plätze zurückfallen, wenn er früh ausscheidet.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Van Barneveld hat nichts zu verlieren"

Raymond van Barneveld hingegen könnte bei seiner letzten WM für Furore sorgen. Er hat nichts zu verlieren. Er muss niemandem mehr etwas beweisen, er ist schon eine lebende Legende. Bei ihm könnte es diesen Phil-Taylor-Effekt geben, den wir vor zwei Jahren hatten, als die Darts-Legende schlechthin ins Finale gekommen ist.

Sein letztes Turnier wird – auch für mich als Darts-Fan – mega-emotional werden. Jedes Spiel, das er im Ally Pally bestreitet, könnte das letzte sein. Aber wenn er seine Emotionen und seine Psyche in den Griff bekommt und unter die letzten 16 kommt, dann traue ich ihm alles zu.

Die beiden Frauen schätze ich stark ein. Sie könnten nicht nur eine Runde weiter kommen. Sowohl Mikuru Suzuki als auch Fallon Sherrock, die in der Qualifikation in einem Match einen Average von über 99 Punkten hingelegt hat, können richtig gut Darts spielen. (Hier zum Spielplan der Darts-WM 2020)

Marijanovic hofft auf Überraschungsweltmeister

Wenn man immer mehr Frauen ins kalte Wasser des Ally Pally schmeißt, werden auch die Erfolge größer werden und immer mehr Frauen würden professionell auf höherer Ebene an ihre Darts-Karriere herangehen.

Aus persönlicher Sicht hoffe ich, dass es eine große Barney-Abschiedsgala wird. Ich wünsche mir einen Überraschungsweltmeister, weil ich es liebe, wenn im Sport Dinge passieren, die nicht vorauszusehen waren.

Euer Robstar

Robert Marijanovic, geboren am 6. Mai 1980, spielt seit 2007 auf professioneller Ebene bei der PDC Darts. Der Freudenstädter nahm drei Mal an der Weltmeisterschaft teil. Seit der WM 2019 tritt der "Robstar" auch als TV-Experte in Erscheinung. Für SPORT1 wird er die WM 2020 mit seinen Einschätzungen am Mikrofon begleiten.