Lesedauer: 3 Minuten

London - Am fünften Tag der Darts-WM müssen gleich zwei Österreicher die Segel streichen. Sowohl Youngster Rowby-John Rodriguez als auch Zoran Lerchbacher scheitern.

Anzeige

Seine fünfte WM-Teilnahme hat sich Rowby-John Rodriguez sicherlich komplett anders vorgestellt.

Der favorisierte Österreicher ging in seinem Auftaktmatch bei der Darts-WM im Londoner "Ally Pally" gegen den Philippiner Noel Malicdem mit 0:3 unter und hatte überraschenderweise in keinem Leg eine echte Chance.

Anzeige

"Little John" gelang im ganzen Match nicht eine 180 und nur zweimal eine 140, zudem traf der gebürtige Wiener nur 16 Prozent seiner Checkouts. Sein Kontrahent musste sich nicht großartig strecken und nutzte die Fehler des neben sich stehenden Österreichers gnadenlos aus.

In Runde zwei trifft der 42 Jahre alte Malicdem, der sich sein WM-Ticket bei einem der Qualifikationsturniere geholt hatte, am Freitagabend auf ein echtes Schwergewicht: Top-Favorit Peter "Snakebite" Wright.

Auch Lerchbacher scheitert

Im Anschluss machte es auch Rodriguez' Landsmann Zoran Lerchbacher nicht besser.

Gegen den favorisierten Krzysztof Ratajski (Nr. 21 der Welt) holte sich der Österreicher zwar den ersten Satz, hatte dann aber vor allem aufgrund seiner schwachen Doppelquote (28,5 Prozent) das Nachsehen gegen den Polen.

Auch fünf geworfene 180er und ein High-Finish von 101 Punkten halfen "The Hypercane" nicht weiter. Ratajski trifft in Runde drei auf den Sieger der Partie Nathan Aspinall vs. Danny Baggish.

Österreichs WM-Hoffnungen liegen nach dem Aus von Lerchbacher und Rodriguez nun komplett auf Mensur Suljovic (Nr. 11 der Welt), der am Samstag ins Turnier einsteigt.

Reyes gelingt Mega-Comeback

Zuvor musste auch der Spanier Cristo Reyes - ebenfalls gegen einen Philippiner - mehr investieren als gedacht. Lourence Ilagan sicherte sich das erste Leg nach einem 0:2-Satzrückstand und konnte auch das zweite Leg für sich entscheiden.

Doch Reyes sammelte sich und ließ sich anschließend von den Psychospielchens Ilagans nicht aus der Ruhe bringen. Er schaffte den Satzausgleich und nutzte im entscheidenden Durchgang den ersten Matchdart der Partie.

In der nächsten Runde muss sich der Iberer allerdings steigern, denn dann wartet der zweifache Weltmeister Adrian "Jackpot" Lewis.

Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace täglich LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

Searle zittert sich in Runde zwei

Schon das erste Match des Tages war eine echte Zitterpartie. Gegen den Australier Robbie King setzte sich der Engländer Ryan Searle knapp mit 3:2 durch - obwohl er sogar einen Matchdart gegen sich hatte.

Searle, der mit den schwersten Pfeilen der Tour an den Start geht, warf insgesamt neun 180er und checkte einmal sogar die 170 - doch seine schlechte Doppelquote von 21 Prozent brachte seinen Gegner immer wieder zurück ins Match.

In der nächsten Runde trifft "Heavy Metal" auf seinen Landsmann Steve West.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Die Ergebnisse vom Dienstag in der Übersicht

Nachmittagsession ab 13.30 Uhr:

1. Runde: Ryan Searle vs. Robbie King 3:2
1. Runde: Cristo Reyes vs. Lourence Ilagan 3:2
1. Runde: Rowby-John Rodriguez vs. Noel Malicdem 0:3
2. Runde: Krzysztof Ratajski vs. Zoran Lerchbacher 3:1

Abendsession ab 20 Uhr:

1. Runde: Ritchie Edhouse vs. Boris Koltsov 3:1
1. Runde: José De Sousa vs. Damon Heta 0:3
1. Runde: Ted Evetts vs. Fallon Sherrock 2:3
2. Runde: Jeffrey de Zwaan vs. Darin Young