Lesedauer: 7 Minuten

Endlich ist es wieder soweit: Die Darts-WM 2020 steht in den Startlöchern. Wie viel Preisgeld gibt es? Wer sind die Favoriten? SPORT1 hat alle Informationen.

Anzeige

Am 13. Dezember beginnt im legendären Alexandra Palace in London endlich die PDC Darts-WM 2020 (täglich LIVE im TV auf SPORT1).

Das Rennen um den Titel verspricht Spannung pur. Wer kann Dominator Michael van Gerwen ein Bein stellen? Wie stehen die Chancen der deutschen Stars und wann sind die Spiele LIVE zu sehen?

Anzeige

Bevor es mit dem Wahnsinn losgeht, hat SPORT1 alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Wie ist der Modus der Darts-WM 2020?

Von Runde zu Runde wird es für die Teilnehmer schwieriger, weiterzukommen. In der 1. Runde müssen die Spieler drei Sätze für sich entscheiden, um den Sprung ins Hauptfeld zu schaffen. Auch in der 2. Runde wird nach dem Modus "Best of 5" gespielt. 

Wer 501 Punkte per Doppelfeld oder Bulls-Eye ausmacht, holt sich ein Leg, drei Leg-Gewinne bringen einen Satz. 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN/ ANZEIGE

In der dritten und vierten Runde sind dann vier Satzgewinne ("Best of 7") zum Weiterkommen erforderlich. Nach dem Viertelfinale ("Best of 9") steigert sich der Modus jeweils um zwei Sätze. Im Halbfinale braucht ein Dartsspieler also sechs gewonnene Sätze ("Best of 11"). Außerdem gibt es besondere Regeln für das Finale der Darts-WM: Weltmeister wird, wer sieben Sätze für sich entscheidet ("Best of 13").

Wer ist Titelverteidiger?

Bei der vergangenen Weltmeisterschaft setzte sich wenig überraschend Michael van Gerwen durch. Auf eine beeindruckende Art und Weise hat der Niederländer im Finale gegen Michael Smith mit 7:3 besiegt und mit seinem insgesamt dritten Titel endgültig zur Legende gemacht.

Nach dem Endspiel stand für "Mighty Mike" das unglaubliche 19. WM-Spiel in Folge mit einem Drei-Dart-Average von über 100 Punkten zu Buche (102,4 im Finale). Im ganzen Turnier gab MvG nur acht Sätze ab. (SERVICE: Der Spielplan und die Ergebnisse der Darts-WM)

Wie viel Preisgeld gibt es?

Neben viel Ruhm und Ehre streichen die Dartspieler bei der WM ordentlich Preisgeld ein. Die PDC Darts-WM 2019 hat in Sachen Preisgeld einen Rekord aufgestellt. Insgesamt 2,5 Millionen britische Pfund (etwa 2.910.000 Euro) wurde an die Spieler ausschütten. Das waren 700.000 Pfund mehr als noch 2018. Auch 2020 haben es die Veranstalter geschafft, diese Rekordsumme wieder für das Darts-Highlight im Londoner Alexandra Palace zu garantieren.

Gewinner van Gerwen durfte sich über 500.000 Pfund freuen, während sich der Sieger von 2018, Rob Cross, mit 400.000 Pfund "begnügen" musste. Der Zweitplatzierte streicht immerhin noch 200.000 Pfund ein. Die Hälfte davon erhalten die beiden Halbfinalisten, während die Spieler, die nicht über das Viertelfinale hinauskommen, 50.000 Pfund bekommen.

Muss man in der ersten Runde seinen Koffer wieder packen, fährt man mit 7.500 Pfund nach Hause.

Natürlich gibt es aber auch Boni zu gewinnen, so etwa für ein perfektes Leg: Ein "Neun-Darter", also neun perfekte Darts in einem Leg in Folge, würde dem betreffenden Spieler 10.000 Pfund einbringen. Sollten dieses Kunststück allerdings mehreren Teilnehmer im Turnierverlauf schaffen, wird der Bonus zu gleichen Anteilen aufgeteilt.

Wann spielen die deutschen Teilnehmer?

96 Darts-Spieler aus allen Teilen der Welt kämpfen bei der PDC Darts-WM 2020 im Alexandra Palace um den Titel - darunter auch zwei Frauen. Bis zum Jahr 2018 begaben sich "nur" 64 Spieler auf die Jagd nach dem Weltmeistertitel.

Deutschland ist in diesem Jahr mit drei Spielern vertreten. Max Hopp ist als gesetzter Profi bereits in der 2. Runde. Gabriel Clemens qualifizierte sich über die PDC Pro Tour Order of Merit. Als dritter Deutscher sicherte sich Nico Kurz als Sieger der Super League Darts ein Ticket. Beide sind bereits in der ersten Runde vertreten.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Lizarazu: Der unscheinbare Superstar
  • Fußball / Champions League
    2
    Fußball / Champions League
    Klopp giftet Dolmetscher an
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    Patriots geben Stellungnahme ab
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    VfB gelingt Befreiungsschlag
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    RB muss ohne zwei Superstars planen

Den Anfang am Oche macht Nico Kurz am Mittwoch, 18. Dezember gegen James Wilson aus England (ab 13.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM). Zwei Spiele später starte der 36-jährige Gabriel Clemens als zweiter deutscher Teilnehmer in die Darts-WM. Er misst sich mit dem Niederländer Benito van de Pas (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Die größte Erfahrung unter allen deutschen Teilnehmern besitzt Max Hopp. Der "Maximiser" tritt bereits zum sechsten Mal im "Ally Pally" an und ist als Nummer 23 der PDC Order of Merit (Weltrangliste im Darts) bereits für die zweite Runde gesetzt. Hopp bestreitet am Freitag, 20. Dezember (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) seine Zweitrunden-Partie.

Kurios: Hopp träfe auf seinen Landsmann Clemens, sollte dieser gegen van de Pas bestehen.

Wer sind die Favoriten?

Der Kreis der Titelanwärter ist so groß wie schon lange nicht mehr. Auch in diesem Jahr führt der Weg zum Titel zwar nur über Michael van Gerwen, doch der Weltranglistenerste hat zuletzt kleine Schwächen gezeigt. Beim Grand Slam of Darts Mitte November musste MvG bereits im Halbfinale gegen Darts-Bad-Boy Gerwyn Price die Segel streichen.

Der Draw spielt van Gerwen allerdings in die Karten. Den ersten Spieler aus den Top 10 kann van Gerwen erst im Viertelfinale treffen - der Setzliste nach James Wade oder Ian White. Sollten Hopp oder Clemens ihre Topleistung abrufen, wäre für MvG auch ein Duell mit einem der beiden Deutschen möglich.

Nach seinem Grand-Slam-Erfolg darf sich Price berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen. Aber auch Vorjahresfinalist Michael Smith und WM-Spezialist Rob Cross zählen zum Favoritenkreis.

Abseits des Titelrennens rückt der Abschied von Raymond van Barneveld in den Vordergrund. Der ehemalige Postbote aus Den Haag bestreitet seine letzte WM. In London wartet sein letzes Spiel auf ihn. "Barney" trifft am 13. Dezember in der ersten Runde auf Darin Young aus den USA.

Wie überträgt SPORT1 die Darts-WM?

SPORT1 präsentiert die Darts-WM mit der umfangreichsten Abbildung, die es bislang im deutschen TV gegeben hat - mit über 115 Livestunden und ausführlichen Highlight-Zusammenfassungen. Es ist die 16. Übertragung in Folge im Free-TV.

Inklusive des Rückblicks auf die Darts-WM 2019 einen Tag vor Turnierstart können sich die Fans auf 21 Tage Darts-Berichterstattung am Stück freuen.

SPORT1 zeigt die komplette WM im kostenlosen Livestream auf YouTube sowie ausgewählte Livestreams auch auf SPORT1.de. Zudem gibt es eine digitale Rundum-Berichterstattung mit Artikeln, News, Kolumnen, Ergebnissen und Videos auf SPORT1.de, den Social-Media-Kanälen von SPORT1 und in der SPORT1 App.

Jana Wosnitza, Basti Schwele, Robert Marijanovic und Hartwig Thöne (v.l.n.r.) bilden das On-Air-Team für SPORT1
Jana Wosnitza, Basti Schwele, Robert Marijanovic und Hartwig Thöne (v.l.n.r.) bilden das On-Air-Team für SPORT1 © SPORT1

Moderator Hartwig Thöne berichtet zusammen mit Social-Media-Reporterin Jana Wosnitza direkt aus dem "Ally Pally", die Kommentatoren Basti Schwele und Tobias Drews begleiten die Übertragungen mit dem dreifachen WM-Teilnehmer Robert Marijanovic und weiteren Experten.

Die "Road to Ally Pally" mit dem WM-Countdown startet ab dem 1. Dezember auf den digitalen Plattformen: Bis zum WM-Start gibt es unter anderem täglich neue Video-Highlights wie den "Darts-Adventskalender" und das "Darts-ABC".