Lesedauer: 4 Minuten

Wolverhampton und München - Mit starken Leistungen spielte sich Michael Smith 2019 ins Finale der Darts-WM. Dieses Jahr will er es noch besser machen - und verrät im SPORT1-Interview, wie.

Anzeige

Um ein Haar wäre Michael Smith bei der vergangenen Darts-WM der ganz große Wurf gelungen.

Während zahlreiche andere Topspieler teilweise schon früh im Turnier scheiterten, spielte sich die damalige Nummer 10 der Setzliste souverän bis ins Finale. Dort allerdings setzte es gegen Superstar Michael van Gerwen eine deutliche 3:7-Niederlage. (Spielplan der Darts-WM 2020)

Anzeige

In diesem Jahr will es der Engländer besser machen, den Status als Außenseiter ist Smith aber längst los. Bei der Darts-WM 2020 geht der 29-Jährige als Nummer vier der PDC Order of Merit im Londoner Alexandra Palace an den Start.

Vor dem WM-Start am 13. Dezember spricht Smith im SPORT1-Interview über seine Titelchancen, die Lehren aus dem letztjährigen Finale und die deutschen Fans im Ally Pally.

Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace ab dem 13. Dezember LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

SPORT1: Mr. Smith, wie groß ist die Vorfreude auf die WM und wie sehen ihre persönlichen Hoffnungen aus?

Michael Smith: Die WM ist das größte Turnier, auf das jeder Spieler hinarbeitet. Im letzten Jahr habe ich es bis ins Finale geschafft. Ich hoffe, in diesem Jahr läuft es noch besser für mich.

Smith: Nach WM-Finale "traurig und enttäuscht"

SPORT1: Was sind ihre Erinnerungen an die WM im letzten Jahr?

Smith: Die letzte WM lief gut bis zum Finale. Nach dem Finale war ich traurig und enttäuscht. Aber wenn ich jetzt zurückschaue, bin ich stolz auf mich. Nicht viele haben es bisher bis ins Finale geschafft - auch wenn ich es nicht geschafft habe, zu gewinnen. Ich bin erst 29 und habe hoffentlich noch 21 weitere Weltmeisterschaften, von denen ich zumindest eine gewinnen werde.

SPORT1: Was ist im Finale schief gelaufen?

Smith: Das Finale im letzten Jahr war mein erstes Spiel, bei dem die Trophäe direkt neben mir auf der Bühne stand. Jedes Mal, wenn ich vom Board zurückgegangen bin, habe ich sie gesehen. Ich habe mir jedes Mal gedacht, dass sie zu mir spricht und sagt: "Komm und hol' mich!"

Das hat mich etwas zu sehr unter Druck gesetzt, ich konnte mich dadurch nicht entspannen und mein Spiel so spielen, wie ich es in den Matches zuvor getan habe. Im Nachhinein habe ich mir das Finale nicht noch einmal angeschaut. Ich wollte es hinter mir lassen und nach vorne schauen. Ich will mich an keine Niederlagen erinnern, ich will mich auf das Gewinnen konzentrieren.

SPORT1 STARTER PAKET: Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich - HIER SICHERN | ANZEIGE

SPORT1: Wie hoch rechnen Sie sich ihre Chancen auf den WM-Titel 2020 aus?

Smith: Für 2020 ist alles möglich. Wenn ich weiter so hart trainiere, sind meinem Erfolg keine Grenzen gesetzt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Hoeneß' Aussagen im Reality-Check
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Das Drama um Atalantas Helden
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Vettel-Absage? Hochzeit bei Mercedes
  • Radsport
    4
    Radsport
    Deutsches Rad-Talent stirbt bei Unfall
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Real-Angebot an Lewandowski enthüllt

Michael van Gerwen in diesem Jahr "besiegbar"

SPORT1: War 2019 denn ein gutes Jahr für Sie?

Smith: 2019 war nicht mein bestes Jahr, ich habe drei Finals verloren. Immerhin erreiche ich die Finals weiterhin. Aber ich konnte die großen Trophäen nicht nach Hause bringen. Dauerhaft der Zweitbeste zu sein, ist enttäuschend. An den Zweiten wird sich im Sport keiner zurückerinnern. Aber ich schaue nach vorne, denn man weiß nie, was die Zukunft bringen wird.

SPORT1: Wie empfinden Sie die deutschen Fans im Ally Pally?

Smith: Die deutschen Fans geben dir genau das, was du auf der Bühne brauchst. Wenn du dich konzentrieren musst, sind sie leise. Wenn du einen guten Score erreichst, sind sie laut, applaudieren, und freuen sich, ein gutes Match zu sehen. Außerdem sind die deutschen Fans sehr respektvoll - nicht nur gegenüber den deutschen Spielern, sondern auch gegenüber den anderen.

SPORT1: Michael van Gerwen ist einmal mehr der Mann, den es zu schlagen gilt. Ist das in diesem Jahr möglich?

Smith: Seit 2017 hat er jedes einzelne TV-Event mindestens einmal gewonnen. Dieses Jahr sieht man aber: er ist besiegbar. Er hat zumindest nicht mehr jedes TV-Turnier gewonnen. Aber Michael ist Michael, ein phänomenaler Spieler. Er ist einer der besten Spieler, die es im Darts jemals geben wird.