Lesedauer: 3 Minuten

München - Adrian Lewis gewinnt trotz 0:2-Rückstand gegen Cristo Reyes und verpasst das perfekte Leg. Ryan Searle sorgt mit dem bislang besten Average des Turniers für Furore.

Anzeige

Adrian Lewis hat dem Favoritensterben getrotzt und nach einem irren Darts-Krimi die dritte Runde der PDC-WM 2020 erreicht. (Darts-WM LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Der zweimalige Weltmeister gewann trotzt 0:2-Rückstands gegen den Spanier Cristo Reyes mit 3:2. Im entscheidenden fünften Satz setzte sich "Jackpot" mit 5:3 durch. Reyes hatte zuvor mehrere Matchdarts vergeben - ebenso wie Lewis selbst.

Anzeige

Im zweiten Leg des finalen Durchgangs verpasste Lewis um Millimeter einen Neun-Darter. Der Engländer stand nach zwei 180ern bei 141 Punkten, traf die Triple-20 und die Triple-19 und warf nur haarscharf an der Doppel-12 vorbei.

Insgesamt tat sich der Weltmeister von 2011 und 2012 jedoch schwer. Ein Average von 90,46 Punkten und eine Checkout-Quote von 33,33 Prozent dürften im weiteren Turnierverlauf kaum reichen. In der dritten Runde bekommt es Lewis am kommenden Montag mit Darren Webster zu tun.

Searle spielt neuen Top-Average

Ryan Searle ist zuvor mit dem bislang besten Drei-Dart-Average des Turniers in die dritte Runde der Darts-WM gestürmt. (Spielplan und aller Ergebnisse der Darts-WM 2020)

Der Engländer spielte bei seinem 3:0-Erfolg gegen den an Position 28 gesetzten Steve West im Durchschnitt 101,54 Punkte pro Aufnahme. Damit toppte er den bisherigen Bestwert von Ian White, der es bei seinem Zweitrundenaus gegen Darius Labanauskas auf 100,33 Punkte brachte.

Searle sorgte damit für die nächste Überraschung des Turniers. Mit einer Checkout-Quote von 42,86 Prozent rundete er seine glänzende Vorstellung ab.

Der 32-Jährige, der die mit 32 Gramm schwersten Pfeile unter den Besten der Welt spielt, hatte bereits vor einem Jahr im Ally Pally für Furore gesorgt, als er es bis ins Achtelfinale geschafft und unter anderem Mensur Suljovic ausgeschaltet hatte.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Whitlock ohne Probleme weiter

Im zweiten Match der Nachmittagssession an Tag neun der PDC-Weltmeisterschaft schaffte Simon Whitlock locker den Sprung in die dritte Runde. Der Australier hatte beim 3:0 gegen den jungen Harry Ward kaum Probleme.

Mit 93,87 Punkten im Schnitt und einer Doppelquote von gut 39 Prozent ließ er nichts anbrennen. In der Runde der letzten 32 bekommt es der "Wizard" mit Mervyn King zu tun.

Keegan Brown musste unterdessen im Auftaktmatch des Samstags die Segel streichen. Der Engländer hatte lange alles im Griff, gewann zu Beginn sieben Legs in Folge und führte schnell mit 2:0 in Sätzen.

Asada dreht Partie gegen Brown

Doch dann schlichen sich immer mehr Fehler in sein Spiel, sein Gegner Seigo Asada kämpfe sich zurück und drehte die Partie schließlich in einen 3:2-Erfolg.

Der Japaner misst sich in der dritten Runde mit Mitfavorit Peter Wright.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die Spiele der Nachmittagssession im Überblick:

2. Runde: Keegan Brown - Seigo Asada 2:3
2. Runde: Simon Whitlock - Harry Ward 3:0
2. Runde: Steve West - Ryan Searle 0:3
2. Runde: Adrian Lewis - Cristo Reyes 3:2