Lesedauer: 3 Minuten

Michael van Gerwen sichert sich mit seinem souveränen Sieg gegen Michael Smith bereits den dritten WM-Titel. SPORT1 zeigt die irren Zahlen des Darts-Kannibalen.

Anzeige

Es war eine wahre Machtdemonstration.

Im Finale der Darts-WM 2019 fegte Michael van Gerwen seinen Gegner Michael Smith souverän aus dem Ally Pally und sicherte sich erneut den Weltmeister-Titel. Lange dauerte es nicht, ehe Mighty Mike mit 4:0 in Führung lag. Als der Bully Boy nach dem Leg zum 2:4 noch einmal eine Chance witterte, schlug MvG wieder gnadenlos zu.

Anzeige

Mit 29 Jahren ist der Niederländer bereits zum dritten Mal Weltmeister und dieses Mal auch noch mit einem Rekord-Preisgeld.

SPORT1 zeigt die irren Zahlen des Darts-Kannibalen

Titelsammlung

Bereits mit Ende 20 hat van Gerwen eine äußert beeindruckende Titelsammlung vorzuweisen. Insgesamt nennt er 117 Titel sein Eigen. Neben seinen drei WM-Titeln gewann er bereits viermal die Premier League, zweimal das World Matchplay, viermal den World Grand Prix, dreimal den Grand Slam of Darts und zweimal die UK Open. Und das sind nur die wichtigsten Turniersiege.

Alleine 2018 sicherte er sich 18 Titel. 

Im Alter von 14 Jahren erreichte Mighty Mike sein erstes Finale im Jugendbereich, mit 24 krönte er sich erstmalig zum Weltmeister. Seine professionelle Karriere begonnen hat van Gerwen übrigens bei der BDO und nicht bei der PDC.

Mit seinem dritten Titel bei der vierten WM-Finalteilnahme katapultierte sich MvG endgültig in die Riege der Darts-Legenden. Zuvor hatten nur Phil Taylor, Eric Bristow, Raymond van Barneveld, John Lowe, John Part und Martin Adams mindestens drei WM-Titel gewonnen (BDO und PDC).

Preisgeld

Auch in Sachen Preisgeld ist der Niederländer einsame Spitze. In den vergangenen zwei Jahren verdiente er rund 2,4 Millionen Euro. Mit seinem Erfolg gegen Smith kamen noch einmal 555.000 Euro dazu. Noch nie wurde für den Sieg im Alexandra Palace ein derart hohes Preisgeld ausgeschüttet. 620 Pfeile warf van Gerwen in London, mit jedem einzelnen verdiente der 29-Jährige damit 483,87 Pfund (knapp 538 Euro).

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern – hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Das Vermögen des Niederländers wird insgesamt auf rund sieben Millionen Euro geschätzt.

Weltrangliste

Die Weltrangliste im Darts, die PDC Order of Merit, ist auf zwei Jahre angelegt und basiert auf den Einnahmen der Spieler. Im 24-monatigen Geld-Ranking hat MvG mehr als doppelt so viel Geld eingespielt wie der auf Platz zwei liegende Ex-Weltmeister Rob Cross. Aufgrund des großen Vorsprungs bleibt Mighty Mike mindestens bis 2021 auf Rang eins.

Turnier-Average

Die Wahnsinns-Performance von MvG wird auch beim Betrachten seiner Turnier-Statistiken deutlich. Nach dem Sieg gegen den Bully Boy stand für van Gerwen das unglaubliche 19. WM-Spiel in Folge mit einem 3-Dart-Average von über 100 Punkten zu Buche (102,4 im Finale).

In jedem Spiel bis zum Finale hatte er zudem nur einen Satz abgegeben - bei der gesamten WM insgesamt nur acht. Im Halbfinale gestand er Gary Anderson gerade einmal sieben Legs zu.

Auch seine 2018 ab und an aufgetretene Doppel-Schwäche konnte der 29-Jährige abstellen. Im Finale stand sie am Ende bei 46,3 Prozent.

Doch der Dominator des Darts-Sports ist immer noch nicht satt. Auf den Hinweis, er habe nur acht Sätze bei der WM verloren, kam im SPORT1-Interview das bekannte Selbstvertrauen mit einem verschmitzten Lächeln zum Vorschein: "Das sind immer noch zu viele!"