Die Darts-Weltmeisterschaft 2020:

Die PDC Darts Weltmeisterschaft 2020 findet vom 13. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 im Alexandra Palace in London statt. Das gesamte Turnier inklusive dem Finale an Neujahr wird LIVE auf SPORT1 übertragen.

Bei der PDC-WM sicherte sich im vergangenen Jahr Michael van Gerwen den WM-Titel. Der Niederländer bezwang im Finale Michael Smith aus Großbritannien.

Die Teilnehmer der PDC Darts WM:

Die besten 32 Spieler sind über die "Order of Merit", die Darts-Weltrangliste, direkt für die Hauptrunde der Weltmeisterschaft gesetzt. Dazu zählen natürlich die absoluten Topstars wie der Weltranglistenerste van Gerwen, 2018er-Weltmeister Rob Cross, der Schotte Gary Anderson und Daryl Gurney.

Zusätzlich qualifizieren sich die besten 32 Spieler der "PDC Pro Tour Order of Merit", die nicht bereits über die Order of Merit qualifiziert sind, sich also nicht unter den Top 32 der Darts-Rangliste befinden.

Außerdem gehen 32 Spieler, die sich die Teilnahme über Qualifikationsturniere in aller Welt gesichert haben, im Alexandra Palace an den Start.

Damit umfasst die Darts-WM seit 2019 96, anstatt der bisherigen 72 Teilnehmer. Neu ist zudem, dass erstmals zwei Startplätze für Frauen reserviert sind.

Modus und Regeln der PDC Darts WM:

Standartmäßig wird auch bei der PDC-WM auf das Dartsboard in Höhe von 1,73 Metern (gemessen am Mittelpunkt) geworfen. Die Spieler stehen dabei 2,37 Meter entfernt vor dem sogenannten "Oche". Die großen Felder auf dem Dartsboard geben einfache Punkte. Der äußere, schmale Ring zählt doppelt, der innere dreifach.

Die Spieler zielen daher darauf ab, die Höchstpunktzahl von 180 Punkten mit dreimal der dreifachen 20 zu werfen. Der Kreis in der Mitte des Dartbboards nennt sich Bullseye und zählt 25, beziehungsweise 50 Punkte.

Gespielt wird 501, Single-In, Double-Out. Das heißt von der Punktzahl 501 muss auf 0 herunter gespielt werden. Der letzte Wurf muss ein Doppelfeld sein.

Ein Spiel von 501 herunter auf 0 wird Leg genannt, drei Leg-Gewinne sind ein Satz. Gestartet wird in der Hauptrunde mit dem Modus Best of 5, also drei Gewinnsätze. Dieser Modus wird bis zum Finale auf Best of 13 gesteigert.

Alle Regeln der Darts WM im Überblick

Geschichte und Rekorde der PDC Darts WM:

Rekordweltmeister ist der Engländer Phil Taylor. 14 seiner insgesamt 16 WM-Titel errang "The Power" bei der PDC. Zwischen 1995 und 2002 siegte die Legende sogar achtmal hintereinander.

Die nächst-erfolgreichsten Dartspieler bei den PDC-Weltmeisterschaften kommen erst deutlich später. Van Gerwen ist dreifacher PDC-Weltmeister, Anderson und Lewis haben jeweils zwei Titel auf dem Konto. Auch Altmeister John Part konnte zwei Titel gewinnen, ist aber seit 2018 nicht mehr dabei.

Genau neunmal wurde bei einer PDC-WM bisher das perfekte Spiel mit nur neun Darts gezeigt. Raymond van Barneveld und Lewis gelang dieses Kunststück schon zweimal. Auch Titelverteidiger van Gerwen spielte sich 2013 in neun Darts von 501 nach unten. Seit dem Halbfinale 2016 wartet die Weltmeisterschaft allerdings auf einen Neun-Darter.

"Ally Pally": Der Alexandra Palace

Im Alexandra Palace in London wird zum 13. Mal die PDC Weltmeisterschaft ausgerichtet. Das Gebäude steht schon seit 1873 im Londoner Stadtbezirk Haringey, brannte aber zwischenzeitlich einmal komplett ab.

Seit 2007 ist die 6000 Zuschauer fassende Halle, auch Ally Pally genannt, Austragungsort des größten Darts-Turniers der Welt.

Anzeige