Lesedauer: 4 Minuten

Max Hopp verliert sein zweites Spiel beim Grand Slam of Darts gegen Jim Williams und scheidet aus. Auch für Martin Schindler ist bereits Schluss.

Anzeige

Max Hopp muss nach seiner zweiten Niederlage beim Grand Slam of Darts die Heimreise antreten. Die deutsche Nummer eins verlor am letzten Spieltag der Gruppenphase (alle Spiele LIVE bei SPORT1) gegen den Waliser Jim Williams mit 4:5.

Aufgrund der schlechteren Leg-Differenz musste sich der Hesse im Kampf um den zweiten Platz gegen den punktgleichen Josh Payne geschlagen geben, der sein Match gegen Peter Wright knapp mit 4:5 verlor. 

Anzeige

Beide Spieler agierten dabei weitestgehend auf Augenhöhe, was dazu führte, dass sich keiner der beiden entscheidend absetzen konnten. Mit dem Vorteil das entscheidende Leg eröffnen zu dürfen, ging Hopp in den letzten Durchgang.

Dort geriet er nach einer schwachen ersten Aufnahme jedoch sofort unter Druck und musste sich letztendlich seinem zwölf Jahre älteren Kontrahenten geschlagen geben.

Schindler trotz Sieg ausgeschieden

Für Martin Schindler ist der Grand Slam of Darts dagegen bereits beendet.

Zwar setzte sich der 22-Jährige im abschließenden Gruppenspiel gegen den Österreicher Mensur Suljovic mit 5:4 durch, angesichts der beiden Niederlagen gegen Stephen Bunting und Scott Mitchell reichte es dennoch nicht zum weiterkommen. 

ANZEIGE: Hier gibt's Tickets für das Finale der BILD Superleague Darts Germany 

Nach einem frühen Zwei-Leg-Rückstand konnte sich der Finalist der Junioren-WM zurück kämpfen und schaffte beim 3:3 den erstmaligen Ausgleich. Im achten Leg verpasste der Finalist der Junioren-WM seine ersten Matchdarts bei diesem Turnier.

Der Strausberger zeigte sich davon allerdings nicht beeindruckt und machte die Partie im entscheidenden Leg mit einem High-Finish von 102 Punkten zu.

Suljovic erreichte unterdessen trotz der zweiten Niederlage die nächste Runde. Der Wiener profitierte dabei vom souveränen 5:1-Sieg von Gruppensieger Bunting gegen Mitchell.

Cross ohne Niederlage im Achtelfinale

Ohne Niederlage schloss dagegen Weltmeister Rob Cross die Vorrunde ab. Der Weltmeister setzte sich im letzten Gruppen-Match gegen Ryan Searle mit 5:2 durch, der damit als Gruppenletzter ausgeschieden ist. (DATENCENTER: Die Tabellen)

"The Voltage" dominierte das Spiel von Beginn an und ging schnell mit 3:0 in Führung. In der Folge wurde sein 31-Jähriger Gegner allerdings stärker und kämpfte sich zurück ins Spiel. Beim Stand von 4:2 hatte Searle dann sogar die Chance bis auf ein Leg zu verkürzen, verpasste diese aber.

Cross behielt seinerseits die Nerven und entschied das Match mit einem Wurf auf die Doppel-16 zu seinen Gunsten. 

Als Gruppenzweiter erreichte der amtierende Junioren-Weltmeister Dimitri van den Bergh das Achtelfinale. Der Belgier gewann sein Match gegen Mark McGeeney problemlos mit 5:1.

Whitlock checkt zweimal 170 Punkte

Ebenfalls in der Runde der letzten 16 steht Simon Whitlock. Der Australier besiegte in einem echten Darts-Krimi den bereits qualifizierten Gerwyn Price mit 5:4. 

Dabei gelangen dem "Wizard", der zwischenzeitlich bereits mit 1:4 zurück lag, zwei Finishes von 170 Punkten. Gleichzeitig besiegelte er damit das Ausscheiden von Glen Durrant.

Der amtierende BDO-Weltmeister verlor sein abschließendes Gruppenspiel gegen Andrew Gilding knapp mit 4:5. Dabei sah es lange Zeit nach einem fulminanten Triumph für den "Goldfinger" aus, der zwischenzeitlich bereits mit 4:1 in Führung lag. 

Nach zwei Niederlagen gegen Gerwyn Price und Simon Whitlock hätte er allerdings einen White-Wash benötigt, um noch eine Chance auf die nächste Runde zu haben. 

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Rob Cross - Ryan Serale 5:2
Andrew Gilding - Glen Durrant 5:4
Simon Whitlock - Gerwyn Price 5:4
Mensur Suljovic - Martin Schindler (D) 4:5
Stephen Bunting - Scott Mitchell 5:1
Max Hopp (D) - Jim Williams 4:5
Peter Wright - Josh Payne 5:4
Dimitri van den Bergh - Mark McGeeney 5:1