Lesedauer: 4 Minuten

München - Max Hopp verpasst bei den European Darts Championship den Sprung ins Achtelfinale. Weltmeister Peter Wright ist für Gabriel Clemens eine Nummer zu groß.

Anzeige

Max Hopp hat den Einzug ins Achtelfinale der European Darts Championship in Oberhausen knapp verpasst. Der siebenmalige WM-Teilnehmer unterlag Jonny Clayton mit 5:6 in Legs.

(SPORT1 zeigt die European Darts Championship LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM und begleitet alle Partien im LIVETICKER)

Anzeige

Hopp startete glänzend in die Partie und schnappte sich mit einem 108er-Checkout gleich ein Break. Auch das zweite Leg ging an den 24-Jährigen.

Dann schaffte Clayton die Wende mit drei Durchgängen in Folge, als Hopp im Scoring nicht mithalten konnte und die wenigen Versuche auf Doppel nicht nutzte.

Hopp checkt 170 Punkte

Doch der "Maximiser" schlug mit einem weiteren Break und einem sensationellen 170er-Finish zum 5:3 zurück. Dann erkämpfte sich der Waliser wieder den Ausgleich. Hopp vergab im zehnten Leg einen Matchdart auf Bullseye.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Feuer! Horror-Crash in der Formel 1
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Tabellenspitze weg: HSV patzt erneut
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mit wem Nianzou das Trikot tauschte
  • Fußball / DFB-Team
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw-Zukunft: Zoff in DFB-Spitze?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an

Im Entscheidungsleg fehlten ihm die Triple, sodass Clayton davonzog. Zwar erhielt Hopp noch einen Pfeil auf die Doppel-20 zum Match, verpasste sie jedoch knapp. "The Ferret" checkte im Anschluss 16 Punkte zum Sieg.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Mit einem Drei-Dart-Average von 97,59 Punkten, einer guten Checkout-Quote von 35,71 Prozent und zwei Highfinishes hatte sich Hopp nicht viel vorzuwerfen. Clayton war in den entscheidenden Momenten einfach besser.

Wright erwischt Sahnetag gegen Clemens

Dies galt auch für Peter Wright. Der Weltmeister zauberte eine exzellente Partie ans Oche und warf den zweiten deutschen Teilnehmer Gabriel Clemens mit 6:3 aus dem Turnier.

Bis zum 2:2 hielt der "German Giant" in allen Statistiken mit. Doch dann schraubte der Schotte sein Niveau noch einmal nach oben und eilte mit Power-Scoring von Leg zu Leg.

Clemens verpasste jeweils knapp ein 160er- und 170er-Finish mit dem dritten Dart. Diese Momente hätte das Match womöglich noch einmal zum Kippen bringen können.

Doch der Average von 100,36 Punkten und eine Check-Out-Quote von 60 Prozent des 37-Jährigen waren nicht genug. Wright stand am Ende bei 104,73 Punkten und 31,58 Prozent.

Van Gerwen und Price glänzen

Rekordsieger Michael van Gerwen (ebenso wie Phil Taylor vier Titel) setzte ebenfalls ein Ausrufezeichen. Der Weltranglistenerste schloss seinen 6:1-Triumph gegen Darius Labanauskas mit einem Durchschnitt von 103,13 Punkten pro Aufnahme ab.

Gerwyn Price setzte mit 103,68 Punkten und 86,71 Prozent auf Doppel sogar noch einen drauf. Der Waliser ließ Kim Huybrechts aus Belgien keine Chance. "The Hurricane" enttäuschte mit 87 im Average und 14,29 Prozent auf Doppel.

Cross, Cullen und Chisnall raus

In den ersten beiden Partien des Tages schieden mit Dave Chisnall (5:6 gegen Jamie Hughes) und Krzysztof Ratajski (5:6 gegen Steve West) gleich zwei Spieler aus, die zum Favoritenkreis gezählt wurden. (Spielplan und Ergebnisse des European Darts Championship)

Mit Joe Cullen verabschiedete sich auch die Nummer eins der Setzliste bereits zum Auftakt. Er unterlag William O'Connor mit 3:6. Titelverteidiger Rob Cross ist nach einem 3:6 gegen Martijn Kleermaker ebenfalls schon raus.

Ian White glänzte beim 6:2 gegen Mervyn King mit zwei Highfinishes: Zunächst machte der Engländer im dritten Leg 164 und schließlich zum Matchgewinn 143 Punkte aus.

Für den größten Höhepunkt der ersten Session sorgte José de Sousa. "The Special One" aus Portugal warf bei seinem 6:3-Erfolg gegen Jeffrey de Zwaan einen Neun-Darter.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Spielplan der 1. Runde (Best of 11 Legs):

Jamie Hughes - Dave Chisnall 6:5
Krzysztof Ratajski - Steve West 5:6
Mervyn King - Ian White 2:6
José de Sousa - Jeffrey de Zwaan 6:3
James Wade - Steve Lennon 6:5
Devon Petersen - Andy Hamilton 6:1
Michael Smith - Ross Smith 6:5
Danny Noppert - Dirk van Duijvenbode 0:6
Nathan Aspinall - Maik Kuivenhoven 6:3
Joe Cullen - William O'Connor 3:6
Rob Cross - Martijn Kleermaker 3:6
Jonny Clayton - Max Hopp 6:5
Michael van Gerwen - Darius Labanauskas 6:1
Gerwyn Price - Kim Huybrechts 6:1
Peter Wright - Gabriel Clemens 6:3
Mensur Suljovic - Daryl Gurney 6:2

Achtelfinale (Best of 19 Legs, Freitag ab 13 & 20 Uhr):

Hughes - O'Connor
Aspinall - Wade
Petersen - Kleermaker
Van Gerwen - White
Price - Wright
Suljovic - West
De Sousa - Clayton
M. Smith - van Duijvenbode