Lesedauer: 2 Minuten

Milton Keynes - Raymond van Barneveld scheitert bei der Players Championship 5 schon in Runde eins. Für Max Hopp und Grabriel Clemens läuft es durchwachsen. Lisa Ashton begeistert.

Anzeige

Nächster Dämpfer für Raymond van Barneveld: 

Der fünfmalige Darts-Weltmeister hat in der ersten Runde der Players Championship 5 in Milton Keynes gleich eine Niederlage bezogen. 

Anzeige

Im Duell mit  Mervyn King (England) verlor van Barneveld mit 4:6."Barney", der in der Qualifying School der Professional Darts Corporation (PDC) erst kürzlich seine Tour-Karte zurückerobert hatte und nach seinem Comeback sein erstes Pro-Tour-Turnier seit 2013 gewann, blieb dabei erneut hinter den eigenen Ansprüchen zurück.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Gegen King war eine zwischenzeitliche Aufholjagd von 1:3 auf 3:3 ebenso zu wenig wie ein Drei-Darts-Average von 99,2 Punkten gegenüber 101,2.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Optionen hat Hansi Flick
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Salihamidzic-Sohn berichtet von Hetze
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Was will Rangnick eigentlich?
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    Sandhausen schockt schwachen HSV
  • Eishockey / DEL
    5
    Eishockey / DEL
    München scheidet sensationell aus

Players Championship 5: Pleite für van Barneveld

Bereits Anfang März hatte van Barneveld seine gute Form nicht bestätigen können, bei den UK Open gegen den Schotten Alan Soutar in der zweiten Runde mit 3:6 Lehrgeld gezahlt.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Zumindest etwas besser lief es für die deutschen Darts-Cracks: Max Hopp bezwang zum Auftakt Dimitri van den Bergh (Belgien) mit 6:4, scheiterte danach aber an Joe Cullen (England) mit 3:6 in der Runde der letzten 32.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dort war auch für Gabriel Clemens Endstation: Nach einem 6:2 über Steve Lennon (Nordirland) setzte es für den WM-Helden ein 4:6 gegen den Australier Damon Heta.

Im Finale triumphierte schließlich Brendan Dolan nach einem 8:6 gegen den Engländer Michael Smith (7:5 zuvor gegen Soutar): Für den Nordiren, der im Halbfinale Cullen ausgeschaltet hatte, war es der achte PDC-Titel.

Hopp und Clemens scheitern - Ashton glänzt gegen Lewis

Für einen Achtungserfolg sorgte überdies Lisa Ashton: "The Lancashire Rose" eliminierte Ex-Weltmeister Adrian Lewis mit 6:3, legte dabei ein furioses 125-Finish (Bulley, Bulls) hin und verabschiedete sich erst im Achtelfinale gegen Smith (0:6) aus dem Turnier.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Den Engländern Ritchie Edhouse und Wayne Jones gelang außerdem je ein Neun-Darter. Es waren Nummer fünf und sechs auf der Pro Tour in diesem Jahr.