Lesedauer: 2 Minuten

Am ersten Tag der Finalrunde bei der PDC Q-School holt keiner der 30 Deutschen Darts-Spieler eine Tour Card. Martin Schindler sorgt dennoch für Furore.

Anzeige

Martin Schindler hat am ersten Tag der Finalrunde bei der Qualifying School der PDC für Furore gesorgt.

Der deutsche Darts-Spieler besiegte im Achtelfinale des Turniers in Niedernhausen die niederländische Legende Raymond van Barneveld mit 6:4 in Legs. Schindler spielte dabei einen Drei-Dart-Average von 100,3 Punkten.

Anzeige

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

"Barney" warf sogar noch einen Punkt mehr pro Aufnahme. Es war das hochklassigste Spiel des ganzen Tages.

De Vos holt erste Tour Card

Eine Tour Card sprang jedoch nicht raus für Schindler. "The Wall" scheiterte im Halbfinale an van Barnevelds Landsmann Geert Nentjes mit 2:6. Dieser musste sich im Finale Geert De Vos aus Belgien geschlagen geben, der sich damit die erste Tour Card der Q-School 2021 ergatterte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wird Unruhe bei Bayern zum Problem?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    So lief das Debüt für Tiago Dantas
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Haaland mit Geschwindigkeits-Rekord
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Real gewinnt Clasico - Kroos trifft
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Das ist der Mann der Stunde beim BVB

Neben Schindler erlebten noch zwei weitere Deutsche einen guten ersten Tag von vier im Showdown um die letzten neun Tour Cards. Michael Unterbuchner und SPORT1-Experte Robert Marijanovic kämpften sich bis in die Runde der letzten 16.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Der zweimalige WM-Teilnehmer Nico Kurz scheiterte hingegen bereits in seinem Auftaktmatch. Er unterlag Landsmann Lukas Wenig mit 2:6.

Sherrock scheitert früh

Bis Mittwoch haben die 128 Spieler, davon 30 Deutsche, jedoch noch drei weitere Chancen. Neben den Tagessiegern qualifizieren sich die fünf Besten der Rangliste für die PDC Tour.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beim Parallel-Event der UK-Spieler in Milton Keynes verlor Fallon Sherrock in der 2. Runde mit 2:6 gegen den Waliser Sean Fisher. Als Tagessieger sicherte sich der 34 Jahre alte Engländer Kirk Shepherd, WM-Finalist von 2008, die Berechtigung, in den kommenden zwei Jahren an allen Ranking-Turnieren der PDC teilzunehmen.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Ergebnisse ab Viertelfinale im Überblick:

EU

Viertelfinale:
Geert De Vos (Belgien) - Richard Veenstra (Niederlande) 6:3
Lorenzo Pronk (Niederlande) - Mario Vandenbogaerde (Belgien) 6:5
Geert Nentjes (Niederlande) - Wesley Plaisier (Niederlande) 6:5
Martin Schindler (Deutschland) - Zoran Lerchbacher (Österreich) 6:3

Halbfinale:
De Vos - Pronk 6:2
Nentjes - Schindler 6:2

Finale:
De Vos - Nentjes 6:4

UK

Viertelfinale:
Kirk Shepherd (England) - Chas Barstow (England) 6:1
Martin Lukeman (England) - Martin Heneghan (Irland) 6:1
Jack Main (England) - Lee Evans (England) 6:4
Jon Worsley (Wales) - Gavin Carlin (Irland) 6:1

Halbfinale:
Shepherd - Lukeman 6:5
Jack Main - Jon Worsley 6:4

Finale:
Shepherd - Main 6:1