Gabriel Clemens musste sich einem starken Ian White geschlagen geben
Gabriel Clemens musste sich einem starken Ian White geschlagen geben © SPORT1
Lesedauer: 3 Minuten

Gabriel Clemens muss sich in der 2. Runde der Players Championship Finals geschlagen geben. Gegner Ian White erwischt einen starken Tag.

Anzeige

Gabriel Clemens hat bei den Players Championship Finals (27.-29. November LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) bei seiner dritten Teilnahme erstmals das Achtelfinale verpasst.

Der "German Giant" musste sich nach seinem Auftakterfolg am Freitag in der 2. Runde Ian White 3:6 geschlagen geben, der ein ganz starkes Match hinlegte.

Anzeige

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Clemens startete gut in die Partie und checkte in den ersten beiden Legs, die er angeworfen hatte, 97 und 124 Punkte aus. Im fünften Durchgang sicherte sich White jedoch das erste Break der Partie zum 3:2 aus seiner Sicht.

White zeigt sein A-Game gegen Clemens

Der "Diamond" scorte souverän und ließ bei eigenem Anwurf nur einen Break-Dart zu, den Clemens zum möglichen 3:3 auf die Doppel-16 vergab.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Mit Ablöserekord? Dieser Top-Klub will Haaland
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Nach einem Elf-Darter zum 5:3 schaffte White erneut ein Break und machte so den Einzug in die Runde der letzte 16 des letzten Turniers vor der Darts-WM 2021 (15. Dezember - 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1) perfekt.

Clemens spielte mit 98,53 Punkten pro Aufnahme und 50 Prozent Doppelquote ein ordentliches Match, der Engländer war mit 104,75 Punkten im Schnitt und sechs von 13 Treffern auf die Doppel einfach besser.

AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE 

Auch Nathan Aspinall (3:6) gegen Ross Smith und Gary Anderson (4:6 gegen Michael Smith nach 4:1-Führung) mussten in Runde zwei die Segel streichen.

Van Gerwen, Price und Wright weiter

José de Sousa setzte nach dem Sieg beim Grand Slam of Darts seine Erfolgsserie fort und gewann gegen den Niederländer Vincent Van der Voort mit 6:5.

Dabei zeigte der Portugiese allerdings kleinere Schwächen - vor allem am Ende der Partie. Insgesamt vergab "The Special One" sechs Matchdarts, bevor er den Sack zumachte.

Michael van Gerwen, Gerwyn Price und Peter Wright wurden derweil ihren Favoritenrollen gerecht und zogen problemlos in die nächste Runde ein. Ein besonders starkes Match legte der Weltmeister hin, der sich im Topspiel gegen Simon Whitlock mit 6:1 durchsetzte.

Lediglich bis zum 1:1 konnte der Australier mithalten, danach ließ "Snakebite" kein einziges Leg mehr liegen. Auch in den Statistiken spiegelte sich seine Überlegenheit wieder: Der 50-Jährige glänzte mit einem Average von 102.5 Punkten, während Whitlock lediglich auf 93.87 Punkte im Durchschnitt pro Aufnahme kam.

Die 2. Runde (Best of 11 Legs) im Überblick:

Main Stage:
Ian White - Gabriel Clemens 6:3
Nathan Aspinall - Ross Smith 3:6
Michael Smith - Gary Anderson 6:4
Joe Cullen - Rob Cross 6:5
José Sousa - Vincent Van der Voort 6:5
Michael van Gerwen - Jonny Clayton 6:4
Gerwyn Price - Jamie Hughes 6:2
Peter Wright - Simon Whitlock 6:1

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Stage Two:
Luke Woodhouse - Andy Boulton 6:4
Karel Sedlacek - Madars Razma 6:5
Ryan Searle - Callan Rydz 4:6
Damon Heta - Ryan Murray 6:5
Danny Noppert - Mervyn King 1:6
Jermaine Wattimena - Luke Humphries 4:6
Wayne Jones - Jeffrey De Zwaan 4:6
Niles Zonneveld - Dirk van Duijvenbode 1:6