Lesedauer: 2 Minuten

Nach der verpassten Playoff-Teilnahme in der Premier League befindet sich Michael van Gerwen im Aufwind. Bei der PDC Autumn Series macht er "The Gentle" nass.

Anzeige

Es geht wieder bergauf für Michael van Gerwen.

Nachdem der Niederländer überraschend die Playoffs in der Premier League of Darts verpasst hatte, durfte er sich am Montag über den Sieg beim dritten Turnier der Autumn Series freuen. Die Turnierserie der PDC steigt vom 12. bis zum 16. September in der deutschen Gemeinde Niedernhausen.

Anzeige

Für den Gesamtsieger nach den fünf Turniertagen geht es dabei um einen Startplatz für den Grand Slam of Darts. 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Mighty Mike zeigte indes an Tag drei eine bärenstarke Performance und besiegte seinen Finalgegner Mensur Suljovic klar und deutlich mit 8:1. In der Runde der letzten 16 hatte MvG zunächst Glen Durrant mit 6:2 in die Schranken gewiesen, der erste Sieg gegen den Briten überhaupt. Im Viertelfinale folgte ein Whitewash gegen Damon Heta.

Van Gerwen fühlt sich besser

Im Halbfinale hatte van Gerwen bei seinem 7:4-Sieg gegen Nick Kenny dagegen ein wenig mehr Mühe. Dennoch: Der Superstar zeigte sich im Vergleich zu den Auftritten in der Premier League deutlich verbessert und gab am gesamten Turniertag lediglich 13 Legs ab. Mit dem Tagessieg darf er sich nicht nur über die Führung in der Gesamtwertung, sondern auch über ein Preisgeld von 10.000 Pfund freuen.

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Ich habe mich heute und in den vergangenen Tage deutlich wohler gefühlt, als bei meinen Auftritten kürzlich. Ich habe immer sehr viel Druck. In der Premier League habe ich nicht so gespielt, wie ich eigentlich könnte. Aber so ist Darts manchmal", sagte der 31-Jährige nach dem Finale im PDC-Interview.

Für MvG ist es der vierte Titel in diesem Jahr.