Lesedauer: 3 Minuten

München - Die besten Dartsspieler Deutschlands kämpfen bei SPORT1 in der HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany wieder um das WM-Ticket im Ally Pally.

Anzeige

Endlich fliegen wieder die Pfeile: SPORT1 hat sich von der PDC Europe die Übertragungsrechte an der HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany gesichert.

Dabei kämpfen ab dem 16. Mai bis zum 14. Juni jeweils an den Wochenenden 16 der besten deutschen Darts-Spieler wie Gabriel Clemens oder Nico Kurz um das begehrte Ticket zur Darts-WM nach London. SPORT1 zeigt das TV-Event in rund 80 Stunden im Free-TV sowie parallel im Livestream auf SPORT1.de, YouTube und Facebook.

Anzeige

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Los geht’s am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 15 Uhr. (HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany, LIVE auf SPORT1 im Free-TV und im Livestream) Am Mikrofon im Einsatz ist das bekannte On-Air-Team der Darts-WM: Neben Moderator Hartwig Thöne, den Kommentatoren Basti Schwele und Tobias Drews sowie Social Media Reporterin Jana Wosnitza ist diesmal auch Moderatorin Ruth Hofmann mit dabei.

SPORT1 zeigt die HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany
SPORT1 zeigt die HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany © SPORT1

Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der SPORT1 GmbH: "Dass wir die HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany als Medienpartner der PDC Europe ab Samstag umfangreich im Free-TV zeigen können, ist eine tolle Nachricht für alle Darts-Fans in Deutschland. Mit unserem WM-erfahrenen On-Air-Team werden wir dieses Event gewohnt kompetent und unterhaltsam präsentieren."

Werner von Moltke, Geschäftsführer der PDC Europe: "Dieses TV-Event ist für die Teilnehmer eine großartige Möglichkeit, sich beim Kampf um das WM-Ticket in den Ally Pally mit vielen der besten deutschen Darts-Spielern zu messen. Dank der Medienpartnerschaft mit SPORT1 können sich die Spieler auf dieser Bühne zudem einer breiten Öffentlichkeit im Free-TV präsentieren."

Wer erfüllt sich den Traum vom Ally Pally?

Die HYLO CARE PDC Europe Superleague Germany startet mit der Gruppenphase, die vom 16. Mai bis zum 7. Juni jeweils samstags ab 14:00 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr und ab 20.45 Uhr auf SPORT1 im Free-TV gezeigt wird.

An den ersten vier Wochenenden treffen die Teilnehmer in zwei Achtergruppen jeweils zweimal in Hin- und Rückspiel aufeinander. Die besten Vier in jeder Gruppe qualifizieren sich anschließend für die K.o.-Runde mit Viertelfinale, Halbfinale und Finale, die am Sonntag, 14. Juni, ab 15 Uhr und ab 20.15 Uhr auf SPORT1 ausgestrahlt wird. Der Sieger erhält einen der begehrten Startplätze für die kommenden Darts-WM im legendären Alexandra Palace in London.

Zusätzlich zu den Sendeterminen am Wochenende ist jeweils am Freitagabend ab 20.15 Uhr eine ausführliche Highlight-Sendung auf SPORT1 zu sehen.

Clemens in der Favoritenrolle

Einer der Topfavoriten in Gruppe A ist Gabriel Clemens. Der "German Giant" steht derzeit auf Platz 38 der PDC-Rangliste und ist damit der topgesetzte Starter. Ein ebenfalls bekannter Name ist Michael Unterbuchner, der in seiner Karriere bereits zweimal das WM-Halbfinale der BDO erreichte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Als Maradona die Bayern anführte
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Streichs Dilemma mit Freiburg
  • Fussball
    3
    Fussball
    Maradona wollte Gaudinos Trikot
  • Basketball / easycredit BBL
    4
    Basketball / easycredit BBL
    Unfall schockte Basketball
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was Flick bei Bayern rasend macht

Weitere Starter in der Gruppe A sind die ehemaligen WM-Teilnehmer Kevin Münch und Sascha Stein sowie Christian Bunse, Jens Kniest, Kai Gotthardt und Steffen Siepmann.

Kurz will nach WM-Coup im Vorjahr erneut für Furore sorgen

In der Gruppe B will es Shootingstar Nico Kurz zurück in den Londoner Alexandra Palace schaffen, wo der 23-Jährige im Vorjahr mit dem sensationellen Einzug in die 3. Runde für Furore sorgte.

Er trifft auf die ehemaligen WM-Teilnehmer René Eidams und Dragutin Horvat sowie auf Maik Langendorf, Manfred Bilderl, Karsten Koch, Thomas Köhnlein und Daniel Klose.