Michael van Gerwen unterlag in Wigan im Finale
Michael van Gerwen unterlag in Wigan im Finale © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
Anzeige

Michael van Gerwen muss weiter auf den ersten PDC-Titel im neuen Jahr warten.

Der Weltranglistenerste erreichte bei der Players Championship 6 in Wigan zwar das Finale, musste sich in diesem aber nach einer spannenden Partie Gerwyn Price mit 7:8 geschlagen geben.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der "Iceman" feierte nach der Finalneiderlage am Vortag bei der Players Championship 5 gegen Weltmeister Peter Wright dagegen seinen ersten Turniersieg des Jahres. 

Van Gerwen wirft Neun-Darter

Price startete startete stark in das Finale und lag schnell mit 4:1 in Führung. Van Gerwen, der bei seinem Halbfinalsieg gegen Krzysztof Ratajski aus Polen einen Neun-Darter warf, kämpfte sich auf 4:5 zurück. Price konterte mit zwei gewonnenen Legs in Serie und sah beim Stand von 7:4 schon wie der sichere Sieger aus. 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Mit zwei Elf-Dartern und einem 15-Darter glich van Gerwen aus und hatte dann sogar die Chance, das Spiel mit eigenem Anwurf zu seinen Gunsten zu entscheiden. Dies verhinderte Price aber auf spektakuläre Art und Weise. Mit einem Treffer ins Bulls Eye für ein Check-Out von 94 Punkten beendete er das Finale.  

Clemens scheitert in 2. Runde

Von den vier deutschen Teilnehmern erreichte nur Gabriel Clemens die 2. Runde. In dieser musste er sich dann Alan Tabern mit 2:6 geschlagen geben. 

Für Max Hopp (3:6 gegen Krzysztof Ratajski), Martin Schindler (2:6 gegen Wright) und Christian Bunse (3:6 gegen Devon Petersen), am Vortag noch Sensationssieger gegen Michael van Gerwen, war bereits in der 1. Runde Endstation.